rta

Sie sind hier: - 3. Mannschaft kann sogar gegen Garching gewinnen

Aktuelles

3. Mannschaft kann sogar gegen Garching gewinnen

07.07.2022

7. Spieltag (2. Runde), 06.07.2022

Entgegen der Tradition hat unsere 3. Mannschaft gegen Garching 6 nicht verloren, sondern gewonnen, und zwar mit dem seltenen Ergebnis von 4,5-2,5.

Der Wettkampf begann seltsam, da wir nur mit 7 Spielern angetreten waren, und just an diesem Brett auch der gegnerische Spieler nicht anwesend war, worauf die Partie regelkonform mit 0-0 gewertet wurde. Noch bevor die Karenzzeit abgelaufen war, hatte Helmut von einem Einsteller seines Gegners profitiert und die Partie gewonnen. Klaus spielte wie üblich zügig, aber in der Eröffnung zu ungenau und geriet in eine schwierige Stellung. Er konnte aber in der Defensive erfolgreich kämpfen und die Partie noch Remis halten. Nach diesem schwungvollen Auftakt plätscherten die übrigen Partien eher schwerfällig vor sich hin.

Stefan geriet bald in eine schwierige Stellung, aus der er sich nicht mehr befreien konnte, und verlor. Christoph konnte irgendwann einen Bauern abgreifen, verbesserte seine Stellung Zug um Zug und gewann am Ende souverän. Jörg tat sich gegen seinen gut aufgelegten Gegner überraschend schwer, konnte am Ende aber auch gewinnen.

Holger stand eigentlich die ganze Zeit über besser, profitierte im Endspiel Springer gegen Läufer aber davon, dass sein Gegner etwas zu optimistisch mit dem König vorrückte, worauf ein von ihm übersehenes Springerschach die Partie rasch entschied. Ralf spielte in der längsten Partie des Abends etwas unglücklich und am Ende auch ungenau und vergab so das mögliche Remis. Schade um den Ertrag in einer kämpferischen Partie.

Damit ist die Saison zu Ende. Am Ende haben wir in einer schwierigen, von Corona geprägten Saison, einen guten Mittelfeldplatz erobert.

 SC Roter Turm Altstadt 317034,5 - 2,5SC Garching 1980 61611
1Strobl,Ralf17690-1Dettling,Philipp1400
2Nolte,Holger17391-0Obermaier,Michael1742
3Veith,Stefan16430-1Scheuerer,Werner1685
4Priewasser,Jörg20731-0Stempfle,Tobias1660
5Eisfeld,Klaus17810,5-0,5Weber,Philipp1629
6Obermayer,Christoph17091-0Kreitmair,Thomas1593
7Grede,Fabian1477-/-Khandar,Sankalp1571
8Lederer,Helmut14311-0Guttenberg,Roland 

6. Spieltag (8. Runde), 10.05.2022

Im vorletzten Wettkampf der Saison kam unsere zuletzt arg gebeutelte 3. Mannschaft endlich wieder zu einem Sieg. Am Ende hieß es 5-3 gegen Unterhaching 2.

Unsere Gäste waren nur mit fünf Spielern angetreten, und von diesem Rückstand erholten sie sich nicht mehr, auch wenn es alles andere als klar war. Nach der 3:0-Führung verlor leider Dietmar rasch, so dass unsere Gegner bereits verkürzen konnten. In einer verwegenen Partie mit Höhen und Tiefen konnte Roland den vorentscheidenden Brettsieg verbuchen, während Jakob leider dem DWZ-Unterschied Tribut zollen musste und verlor. Schließlich machte Holger mit seinem Remis den Mannschaftserfolg fest, hatte aber eigentlich auf einen Sieg gehofft. Auch Stefan hatte eigentlich mit einem Sieg geliebäugelt, aber auch hier Remis.

 SC Roter Turm Altstadt 317435,0 - 3,0SC Unterhaching 21694
1Hentze,Jakob17910-1Kerkhoff,Jan1884
2Strobl,Ralf1769+/-Dervisevic,Ramiz1847
3Hofmann,Frank1757+/-Dengler,Peter2197
4Gronde,Benedikt1745+/-Schulz,Michael2044
5Hahn,Dietmar17380-1Bausch,Jean1640
6Nolte,Holger17390,5-0,5Heer,Michael 
7Veith,Stefan16430,5-0,5Acharya,Noah1295
8Wellner,Roland17621-0Hoxha,Krenar951

5. Spieltag (7. Runde), 29.04.20221745

An ihrem 5. Spieltag kam die 3. Mannschaft erneut böse unter die Räder - diesmal gar mit 0,5 - 7,5 bei der 5. Mannschaft des FC Bayern.

Als erstes hatte Klaus verloren. Er zog wie üblich zügig, übersah aber dabei, dass der Gegner am Damenflügel verbundene Freibauern bekam, deren Vormarsch die Partie rasch beendete. Dawit tappte leider in eine Eröffnungsfalle, verlor später die Dame gegen zwei Figuren und konnte bald darauf aufgeben.

Angesichts des günstigen Standes an den übrigen Brettern war Franks Gegner mit Remis einverstanden - leider blieb das an diesem Tag das einzig Zählbare für uns. Kurz darauf konnte auch Holger und bald danach auch Roland aufgeben, worauf die Niederlage bereits besiegelt war.

Thomas musste sich des gegnerischen Einbruchs auf seinem Königsflügel erwehren und versuchte unterdes, die gegnerische Rochadestellung am Damenflügel zu attackieren, was auch eine Zeitlang gelang, wenn auch unter Qualitätsopfer. Schließlich erwiesen sich die gegnerischen Heerscharen aber als zu stark. Stefan versuchte, durch Vormarsch des durch a- und b-Bauern gestützten c-Bauern zum Erfolg zu kommen, aber sein Gegner errang Vorteil durch aktives Figurenspiel und reüssierte schließlich mit einer Bauerngabel auf Läufer und Turm.

Am längsten wehrte sich Christoph, fand aber bei knapp werdender Bedenkzeit leider nicht den gewinnversprechenden Zug und musste sich schließlich ebenfalls der gegnerischen Übermacht beugen. Schade!

 FC Bayern München 518827,5 - 0,5SC Roter Turm Altstadt 31725
1Werner,Holger19120,5-0,5Hofmann,Frank1757
2Gräber,Ivo18651-0Nolte,Holger1739
3Gonzales Nunez,Andres19121-0Veith,Stefan1643
4Graf,Oliver 1-0Kohlert,Thomas1808
5Jagla,Roland18931-0Eisfeld,Klaus1781
6Martin Lozano,Alvaro18971-0Wellner,Roland1762
7Zinndorf,Peter Uwe18791-0Obermayer,Christoph1709
8Schaffranietz,Horst18181-0Ghebrehiwet,Dawit1600

4. Spieltag (6. Runde), 29.03.2022

Beim ersten Heimspiel der laufenden Saison ging unsere 3. Mannschaft gegen Ismaning mit 2-6 unter.

Da von unserem Team nur sechs Spieler erschienen waren, begann der Wettkampf mit dem Stand von 0-2. Bald hatte auch Klaus verloren, der zwar aus der Eröffnung heraus einen Bauern erobern konnte, aber dann inkorrekt gegen den gegnerischen Königsangriff verteidigte und sich schließlich mattsetzen ließ.

Auch auf den anderen Brettern sah es nicht vielversprechend aus, so dass sich Holger mit dem unvermeidlichen Remis zufriedengab. Als auch Dawit, der sich zäh gegen einen erheblichen Materialnachteil verteidigt hatte, den ungleichen Kampf schließlich aufgab, war der Wettkampf bereits verloren, und wir konnten nur noch Schadensbegrenzung betreiben. So war es verständlich, dass auch Benedikt in die Punkteteilung einwilligte.

Schließlich verlor auch noch Ralf, der für ihn selbst etwas überraschend am Spitzenbrett antreten musste, während Frank mit einem schön herausgespielten Sieg die Niederlage noch etwas erträglicher gestaltete.

Eine bittere Lehrstunde!

 SC Roter Turm Altstadt 317252,0 - 6,0SC Ismaning 11788
1Strobl,Ralf17690-1Brenninger,Anton1857
2Hofmann,Frank17571-0Hennig,Bernd1888
3Gronde,Benedikt17450,5-0,5Tauber,Hans1845
4Nolte,Holger17390,5-0,5Meier,Wolfgang1841
5Veith,Stefan1643-/+Maglanoc,Luis1767
6Eisfeld,Klaus17810-1Dötterl,Sebastian1715
7Wellner,Roland1762-/+Keinki,Harald1818
8Ghebrehiwet,Dawit16000-1Sixt,Hans-Martin1575

3. Spieltag (5. Runde), 11.03.2022

Beide Mannschaften traten coronabedingt nur mit sieben bzw. sechs Spielern an, so dass der Wettkampf mit 1-2 gegen uns begann.

Mit dem Vorsprung im Rücken waren unsere Gegner mehrheitlich mit Remis zufrieden, so dass es nach vier schnellen, aber zum Teil durchaus inhaltsreichen Remisen bereits nach rund 2 Stunden 3-4 stand und alles von Rolands Partie abhing.

Roland hatte eine gute Stellung mit Mehrbauer und dem Läuferpaar herausgespielt, konnte in der Folge den gegnerischen Turm und Springer auf schlechte Felder treiben, worauf er mit dem Vorteil des Läuferpaares entscheidendes Material erobern konnte; nach einem letzten vergeblichen Schwindelversuch gab sein Gegner auf, worauf ein unerwartetes Mannschafts-Remis gegen einen der Topfavoriten zu Buche stand.

So darf es gerne weitergehen!

 Münchner SC 1836 418404,0 - 4,0SC Roter Turm Altstadt 31742
1Heuser,Philip2036-/+Strobl,Ralf1769
2Foltas,Hermann19120,5-0,5Hofmann,Frank1757
3Geissler,Norbert18420,5-0,5Gronde,Benedikt1745
4Jacobsen,Arne1900+/-Nolte,Holger1739
5Geiß,Dietmar18330,5-0,5Veith,Stefan1643
6Tsakonas,Konstantinos17450,5-0,5Eisfeld,Klaus1781
7Reiß,Michael16090-1Wellner,Roland1762
8Pool,Kaviram +/-Krapf,Sebastian 

2. Spieltag (3. Runde), 20.01.2022

Gegen Dachau, einen der großen Favoriten auf den Aufstieg, wurde unsere Dritte jäh auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Am Ende mussten wir eine 2:6-Schlappe quittieren.

Der Wettkampf begann zäh; zunächst tat sich lange Zeit nichts Zählbares, aber dann ging es Schlag auf Schlag. Als erster verlor Stefan, der einen Figurenverlust übersah und sofort aufgab. Zu diesem Zeitpunkt standen aber auch Thomas, den sein Gegner am Damenflügel taktisch überspielt hatte, und Dietmar, dem sein Gegner mit einer hübschen Kombination die Qualität abgeknöpft hatte, bereits auf Verlust und konnten kurze Zeit später aufgeben.

Etwas Hoffnung keimte auf, als Frank nach unklaren Verwicklungen auf einmal mehrere Bauern mehr hatte und gewann. Benedikt riskierte ein Wolga-Gambit, auf das sein Gegner aber bestens eingestellt war und keinen der sonst üblichen Angriffspläne zuließ. So machte am Ende der eine Mehrbauer das Rennen. Holger kämpfte gegen seinen jugendlichen Gegner mit Minusqualität verbissen ums Remis - umsonst.

Am verbissensten wurde an den Spitzenbrettern gekämpft. Ralf hatte nach hartem Kampf ein Bauernendspiel erreicht, das alle Kiebitze als tot Remis einschätzten, aber sein Gegner entpuppte sich als Endspielfuchs und gewann noch. Jörg spielte eine sehr hübsche Partie, setzte seinen Gegner früh unter Druck und konnte zwischenzeitlich durch einen Bauernsturm am Königsflügel den gegnerischen Läufer aufspießen, was ihm letztlich zwei Mehrbauern einbrachte. Sein Gegner wehrte sich zäh, aber schließlich fand Jörg die siegbringende Abwicklung.

 SF Dachau 1932 118686,0 - 2,0SC Roter Turm Altstadt 31766
1Iberl,Michael20270-1Günther,Jörg1929
2Wiest,Leonhard19851-0Strobl,Ralf1769
3Maier,Michael19660-1Hofmann,Frank1757
4Thäte,Ralf19021-0Gronde,Benedikt1745
5Budai,Zoltan18931-0Hahn,Dietmar1738
6Heinisch,Niklas18361-0Nolte,Holger1739
7Kanzler,Eduard17561-0Veith,Stefan1643
8Schamberger,Hermann15771-0Kohlert,Thomas1808

1. Spieltag, 09.11.2021

Beide Mannschaften traten coronabedingt nur mit jeweils sieben Spielern an, so dass der Wettkampf mit 1:1 begann.

Als erster war Klaus fertig, dessen Gegner ohne Not im Mittelspiel einen Bauern eingestellt hatte, worauf Klaus fleißig alles abtauschte und das Endspiel sicher gewann. Leider nutzte Stefan in komplizierter Stellung seine Chancen nicht und konnte bald aufgeben.

Derweil wogte an den restlichen Brettern der Kampf hin und her. Holger und Jörg konnten letztlich gewinnen, so dass es beim Zwischenstand von 4:2 sehr gut für uns aussah, zumal auch Benedikt zu diesem Zeitpunkt eigentlich bereits klar auf Gewinn stand, wenn auch sein Gegner noch Schummelchancen hatte.

Frank versuchte, mit Mehrbauer und ungleichfarbigen Läufern auf Gewinn zu spielen, investierte viel Zeit in unklare Komplikationen und verlor in mittlerweile schon schwieriger Stellung letztlich durch Zeitüberschreitung. Zum Glück spielte Benedikt sein Endspiel mit Mehrturm souverän zu Ende, so dass der erste Sieg unter Dach und Fach war.

Ein guter Start in die neue Saison!

 SV Höhenkirchen 117073,0 - 5,0SC Roter Turm Altstadt 31768
1Ehmer,Fabian18880-1Günther,Jörg1929
2Dannenberger,Oliver1845+/-Hentze,Jakob1781
3Lamprecht,Rudolf1835-/+Strobl,Ralf1769
4Apelt,Andreas17401-0Hofmann,Frank1757
5Schindler,Horst16330-1Gronde,Benedikt1745
6Staude,Anian16010-1Nolte,Holger1739
7Weber,Hermann16381-0Veith,Stefan1643
8Reif,Hans-Uwe15570-1Eisfeld,Klaus1781
 
Powered by CMSimpleRealBlog

Nächste Termine:

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben