Schachverein Roter Turm München
  - Andreas Beyerlein im Münchner Pokalfinale: ohne Glück

Aktuelles

Andreas Beyerlein im Münchner Pokalfinale: ohne Glück

23.06.2015

In der Münchner Pokalmeistesrchaft gelang Andreas Beyerlein durch einen Sieg gegen Markus Hoehfeld (Münchner SC 1836) der Sprung ins Viertelfinale. Weiter geht es für ihn am Freitag, 19. Juni beim SC Sendling. Er wird dort auf Reza Azimi (ebenfalls MSC 1836) treffen, hat also gute Chancen ins Finale zu stoßen und dort vielleicht gegen IM Alexander Belezky zu spielen.

Peter Schmitzer ist im Achtelfinale der Pokal-Einzelmeisterschaft des Schach-Bezirksverbandes München an Cherin Sakkal (SC Haar) gescheitert. Im Rennen ist noch Andreas Beyerlein, der am Freitag, 12. Juni im Viertelfinale in Aschheim gegen Markus Hoehfeld (Münchner SC 1836) antreten muss. 

Zwei unserer vier verbliebenen Pokalteilnehmer waren erfolgreich und rückten in die nächste Runde vor: Peter Schmitzer kommt durch seinen Sieg gegen Wolf Preßler (durch Blitzentscheidung) ins Achtelfinale und Andreas Bayerlein durch seinen (vorgezogenen) Sieg gegen Arvind Gupta (MSC 1836) ins Viertelfinale. Geschlagen geben mussten sich Werner Karrer, gegen Gregory Greiner (SC Garching) und Bruno Zablotny gegen Winfried Basener (SC Neuhausen).

 
Powered by CMSimpleRealBlog