rta

Sie sind hier: - DSOL: RTA 1 erreicht ein ehrenhaftes 2:2, verpasst aber das Viertelfinale

Aktuelles

DSOL: RTA 1 erreicht ein ehrenhaftes 2:2, verpasst aber das Viertelfinale

23.03.2021

Deutsche Schach-Online-Liga 2 B, 7. Runde am 23.03.2021

In der letzten Runde der DSOL erzielte unsere 1. Mannschaft nach 0:2 Rückstand noch ein ehrenhaftes 2:2 gegen Zehlendorf II, verpasste damit aber das Viertelfinale.

In unserer letzten Runde gegen Zehlendorf ging es noch einmal munter zur Sache, alle vier Spiele waren umkämpft, keine Punkteteilung. An den ersten beiden Brettern wurde eher technisches Schach gespielt, Stefan sah kein Land gegen den sehr starken Figura, während mein Gegner einen wichtigen Bauern einstellte, was zu einer Gewinnstellung führte. Heavy Metal dagegen an den Brettern Drei und Vier. Guillermo opferte seinen Bauern b2 und erhielt dafür überwältigendes Spiel gegen den in der Mitte feststeckenden schwarzen König, was er gekonnt zum Sieg verwandelte. Andreas spielte gegen einen starken, sicherlich unterbewerteten Jugendlichen, der ihn mit einem brutalen Angriff gegen die schwarze Rochadestellung bezwingen konnte. Damit kam es zur gerechten Punkteteilung und einem schönen Abschluss unserer zweiten DSOL-Saison. Top-Scorer, wie bereits in der ersten Saison, war Guillermo mit tollen sechs Punkten aus sieben Partien.

Leider habe ich die Partie auf dem DSOL-Server nicht gefunden, daher dieses Mal nichts zum Nachspielen.

 SC Roter Turm Altstadt I 2,0 - 2,0SK Zehlendorf II 
1Krämer, Stefan21030 - 1Figura, Atila Gajo2343
2Bohnhoff, Peter20781 - 0Nguyen Luu, Truong-Son2012
3Cuadrado, Guillermo20541 - 0Heerde, Thomas1985
4Beyerlein, Andreas, Dr.19880 - 1Morczynski, Joachim1676

Deutsche Schach-Online-Liga 2 B, 6. Runde am 17.03.2021

In der 6. Runde der DSOL verlor unsere 1. Mannschaft gegen den Tabellenführer Rot-Weiß Göttingen mit 1,5:2,5.

Es war ein enges Match gegen die Göttinger. Die Schlüsselpartie spielte Stefan mit Weiß an Brett Eins gegen Nolte. Nach ruhiger Eröffnung gelang es ihm eine tolle Angriffsstellung aufzubauen, die plötzlich für einen Zug gewonnen gewesen wäre, durch ein Springeropfer auf h5 mit durchschlagendem Königsangriff. Aber das kam zu überraschend und wurde übersehen und danach holte Nolte auf und es ging hin- und her, erst im 44. Zug neigte sich die Wage endgültig zu Noltes Gunsten. Die Partien in der Mitte waren eindeutig, klare Niederlage für mich und klarer Sieg für Guillermo, der eine seiner vielen Leib- und Magenvarianten auf das Brett bekam, den "Sniper". Keine Chance für Weiß. Andreas ging am vierten Brett ins Risiko, lange Rochade und Bauernsturm, beeindruckende Partieanlage, am Ende war die Stellung komplett verschlossen, gerechtes Remis durch Zugwiederholung.

Hier geht es zu den Partien der sechsten Runde, die leichte Kommentierung beruht auf Computereinschätzungen bzw. Varianten.

 ESV Rot-Weiß Göttingen I 2,5 - 1,5SC Roter Turm Altstadt I 
1Nolte, Gerhard21391 - 0Krämer, Stefan2103
2Wilting, Alexander, Dr.20021 - 0Bohnhoff, Peter2078
3Dieball, Cai20150 - 1Cuadrado, Guillermo2054
4Braun, Ingram20340,5 - 0,5Beyerlein, Andreas, Dr.1988

Deutsche Schach-Online-Liga 2 B, 5. Runde am 05.03.2021

In der 5. Runde der DSOL konnte unsere 1. Mannschaft erneut einen Sieg feiern - diesmal mit 3:1 gegen Porz II.

Klarer Sieg gegen die SG Porz mit ihren jugendlichen Spielern. Guillermo hatte leichtes Spiel nachdem seine Gegnerin einen vergifteten Bauern gefressen hatte. Wir gingen daher früh in Führung, Guillermo als Kiebitz kommentierte: "Ich habe zwei verrückte Partien gesehen (Stefan und Andreas), in denen Schwarz versuchte am Königsflügel anzugreifen. Stefan hat fast jede schwarze Figur genommen (!), Andreas musste viel mehr schwitzen. Peters Partie schaute hart aus, Weiß hat seinen Druck ausgebaut, bis es gekracht hat."

Gibt es nicht viel hinzuzufügen, außer dass Andreas die Lage jederzeit unter Kontrolle hatte (bis auf ein kleines Hoppala, als beide schon auf Inkrement spielten). Es sind interessante Partien herausgekommen, was auch am kämpferisch eingestellten Gegner lag.

Wir sind jetzt Zweiter, nächste Runde geht es gegen den Tabellenführer. Die ersten beiden in der Gruppe qualifizieren sich für die Play-Offs.

Hier geht es zu den Partien fünften Runde, die leichte Kommentierung beruht auf Computereinschätzungen bzw. Varianten.

 SG Porz II 1,0 - 3,0SC Roter Turm Altstadt I 
1Gallasch, Jonas21250 - 1Krämer, Stefan2103
2Gallasch, Robin20241 - 0Bohnhoff, Peter2078
3Browning, Rebecca19270 - 1Cuadrado, Guillermo2054
4Sabirov, Rafael18430 - 1Beyerlein, Andreas, Dr.1988

Deutsche Schach-Online-Liga 2 B, 4. Runde am 23.02.2021

In der 4. Runde der DSOL gewann unsere 1. Mannschaft mit 3:1 gegen den Stader SV.

Als erstes war Guillermo fertig, dem wieder einmal eine Musterpartie gelang, keine Chance für Dittmann. Danach gewann ich meine Partie gegen Bargsten, ein günstiges Turmendspiel, in dem sich allerdings beide Seiten brutale Schnitzer erlaubten. Damit stand es 2-0 und das war auch ziemlich genau der Augenblick, in dem Andreas´ Gegner Hilck seine Gewinnstellung mit Mehrfigur versemmelte und ein Dauerschach zulassen musste. Damit war die Sache auch bereits erledigt, sollte man denken. Aber an Brett 1 wurde erbittert weiter gefightet. Die Partie von Stefan gegen den starken FM Vöge, ein superkomplizierter Königsinder, wogte hin und her bis man eine bauernlose Stellung Turm+Springer (Vöge) gegen Turm (Krämer) erreichte, bekanntermaßen ein technisches Remis. Beide Parteien spielten da bereits auf Inkrement, daher rechnete sich Vöge wohl noch Gewinnchancen aus. Da war er bei Stefan aber genau an der falschen Adresse. Nach 50 Zügen wurde die Partie automatisch Remis gegeben, damit lautete der Endstand 3-1 für RTA.

Hier geht es zu den Partien vierten Runde, die leichte Kommentierung beruht auf Computereinschätzungen bzw. Varianten.

 SC Roter Turm Altstadt I 3,0 - 1,0Stader SV 
1Krämer, Stefan21030,5 - 0,5Vöge, Tobias2303
2Bohnhoff, Peter20781 - 0Bargsten, Justus2065
3Cuadrado, Guillermo20541 - 0Dittmann, Tobias1990
4Beyerlein, Andreas, Dr.19880,5 - 0,5Hilck, Dirk1987

Deutsche Schach-Online-Liga 2 B, 3. Runde am 11.02.2021

In der 3. Runde der DSOL ging unsere 1. Mannschaft gegen Werder Bremen III mit 0:4 unter.

Das Match verlief weniger eindeutig als das Ergebnis vermuten lässt. Das einzige klare Desaster fand an meinem zweiten Brett statt, zwei schlafmützige Züge meinerseits reichten um den perfekten Sturm auszulösen. Keine Chance. An den anderen Brettern wurde dagegen richtig gut Schach gespielt. Der Bremer Olaf Steffens an Brett Eins fischte vom ersten Zug an im Trüben was Stefan gekonnt in einen positionellen Vorteil umsetzte. Die Stellung blieb allerdings voller Nickligkeiten und in beiderseitiger Zeitnot ließ Stefan eine üble Taktik zu, mit katastrophalen Folgen für den eigenen König. Steffens ließ sich nicht lange bitten - das zweite Bingo. Am dritten Brett wurde der isolierte Damenbauer verhandelt und das auf hohem Niveau. Der Bremer Irmin Meyer fand immer wieder die besten Züge, aber Guillermo hielt stark dagegen, steckte eine Qualität ins Geschäft, und hatte im resultierenden Endspiel Kompensation. Erst ein Fehler im 44. Zug beendete auch diese Partie zu unseren Ungunsten. Blieb noch die Partie von Andreas gegen Anton Strodthoff, ein unbeschriebenes Blatt ohne DWZ. Schnell wurde allerdings klar, dass der Bremer sein Handwerk verstand. Strodthoff hielt geschickt den Ball flach und man landete in einem gleichfarbigen Läuferendspiel, das Remis war. Der Mannschaftssituation geschuldet spielte Andreas weiter und nach einer misslungenen Falle übernahm der Bremer das Ruder und verwandelte ohne Probleme.

Hier geht es zu den Partien der dritten Runde.

 SV Werder Bremen III 4,0 - 0,0SC Roter Turm Altstadt I 
1Steffens, Olaf21361 - 0Krämer, Stefan2103
2Hohlbein, Michael20481 - 0Bohnhoff, Peter2078
3Meyer, Irmin, Dr.18661 - 0Cuadrado, Guillermo2054
4Strodthoff, Anton 1 - 0Beyerlein, Andreas, Dr.1988

 

Deutsche Schach-Online-Liga 2 B, 2. Runde am 02.02.2021

In der 2. Runde der DSOL gelang unserer 1. Mannschaft gegen die hoch eingeschätzte Mannschaft von Taucha, den bisherigen Tabellenführer, ein 3,5:0,5 Kantersieg.

Taucha war gegen uns leicht favorisiert und ist in Bestbesetzung angetreten, wie wir auch. Guillermo gelang eine weitere Angriffspartie aus einem Guss, einschließlich Figurenopfer mit anschließendem Qualitätsopfer und einem Matt in Sieben! Daher lagen wir recht schnell in Führung. Aber die restlichen Partien waren alles andere als klar. Andreas hatte mit Schwarz alle Hände voll zu tun gegen zwei verbundene Zentralbauern auf der sechsten Reihe, aber konnte mit coolen Zügen und genauer Berechnung die Oberhand gewinnen. Meine Partie lief in der Eröffnung nicht besonders, aber letztenendes war das Remis nicht gefährdet. Blieb noch die Partie von Stefan gegen den starken Prüfer. Stefan hatte einen wilden Benoni angerührt und der Professor mit Weiß ist ebenfalls ins hohe Risiko gegangen. Tolles Kampfschach von beiden Seiten, am Ende hat Prüfer in aussichtsreicher Stellung eine Taktik übersehen, und Stefan konnte den vollen Punkt einfahren. Also, in der Höhe vielleicht etwas glücklich, aber wir nehmen die Punkte gerne mit.

Hier geht es zu den Partien der ersten und zweiten Runde, die leichte Kommentierung beruht auf Computereinschätzungen bzw. Varianten. Viel  Spaß beim Nachspielen.

 SC Roter Turm Altstadt I 3,5 - 0,5TSG Taucha I 
1Krämer, Stefan21031 - 0Prüfer, Friedbert, Prof. Dr.2187
2Bohnhoff, Peter20780,5 - 0,5Brock, Friedemann2141
3Cuadrado, Guillermo20541 - 0Schöneberg, Manfred2096
4Beyerlein, Andreas, Dr.19881 - 0Stellmacher, Nico2005

 

Deutsche Schach-Online-Liga 2 B, 1. Runde am 22.01.2021

In der 1. Runde der DSOL durfte unsere 1. Mannschaft gegen einen alten Bekannten antreten. Am Ende endete der Wettkampf gegen Rochade Augsburg nach wechselhaftem Verlauf unentschieden 2:2.

Am ersten Brett bekam es Stefan mit dem starken Philip Müller zu tun, dem aktuellen Bayerischen Einzelmeister, was eine recht einseitige Angelegenheit wurde, die Augsburger gingen nach etwa einer Stunde in Führung.  Es folgte mein Remis am zweiten Brett, einer Partie, in der weder mein Gegner noch ich so richtig hinter den Ball gekommen sind. Anders sah es bei Andreas und Guillermo aus. Andreas war am vierten Brett mit großem Vorteil in ein damenloses Mittelspiel gestartet, aber sein Gegner spreizte sich ein und bei knapper werdender Bedenkzeit wurde es schwierig, den Sack zu zu machen. Unentschieden. Damit ruhten alle Hoffnungen auf Guillermo, der einmal mehr seinem Gegner keine Chance ließ. Mit einem positionellen Bauernopfer sicherte sich Guillermo früh eine mächtige Initiative, der Weichelt in der ganzen Partie wenig entgegenzusetzen hatte. Damit konnten wir noch das verdiente 2-2 erreichen. Kein schlechter Start.

 SK Rochade Augsburg 2,0 - 2,0SC Roter Turm Altstadt I 
1Müller, Philipp22471 - 0Krämer, Stefan2103
2Zehrfeld, Thorsten20850,5 - 0,5Bohnhoff, Peter2078
3Weichelt, Jens20080 - 1Cuadrado, Guillermo2054
4Keymling, Detlev Jürgen, Dr.16410,5 - 0,5Beyerlein, Andreas, Dr.1988

Mannschaftsaufstellung

BrettSpielerRatingChessbase
1Krämer, Stefan2103stefan63
2Bohnhoff, Peter2078Bulkington
3Cuadrado, Guillermo2054EstelaPlateada
4Beyerlein, Andreas, Dr.1988Andi Buck
5Parsch, Christian1985chrisp99
6Katzameyer, Michael, Dr.1981Red rook
7Fußeder, Walter1973Springerkoenig
8Hubka, Roland1823hubislav
9Eisfeld, Klaus1787K-Eisfeld
10Schäufele, Jörg1689jorgy
 
Powered by CMSimpleRealBlog

Nächste Termine:

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben