Schachverein Roter Turm München
  - Jahreshauptversammlung 2014

Aktuelles

Jahreshauptversammlung 2014

06.02.2014

von Ralph Alt

Jahresversammlung stellt Weichen für die 40 Jahr-Feier

Die Mitgliederversammlung begrüßte einhellig den Vorschlag, zur Feier des 40-jährigen Bestehens des Roten Turms den aus den Medien für seine unterhaltsamen Vorträge bekannten Großmeister Dr. Helmut Pfleger einzuladen. Termin ist möglicherweise der 2. Juli (aber noch nicht verbindlich!). Dafür ist ein Kostenrahmen von 500 € vorgesehen. Über weitere Angebote zum Jubiläum (und weitere Geldquellen) wird sich das Festkomitee (Stephan Hösl, Klaus Eisfeld, Helmut Lederer, Wolfgang Wesely, Dietmar Hahn, Ralph Alt) unter Federführung von Anton Bronold Gedanken machen. Es wird sich am 17. Februar treffen. Wer noch Ideen hat, soll sich bei Anton (antonbronold@posteo.de) melden.

Wahlen ohne Überraschungen

Bei den Wahlen wurde alle bisherigen Amtsträger einstimmig bestätigt: 1. Vorsitzender: Stephan Hösl, 2. Vorsitzender: Klaus Eisfeld (auch Spielleiter und Schriftführer), Schatzmeisterin: Christl Schmitzer, Schachwart: Helmut Lederer (der sich gerne eine Vertretung für gelegentliche Abwesenheiten wünschte), Webmaster: Peter Bohnhoff. Neu wurde ein Amt für besondere Projekte geschaffen, für das sich Anton Bronold als Leiter des Festkomitees anbot.

SEPA-Verfahren

Christl Schmitzer teilte die Daten für das ab 1. Februar eingeführte SEPA-Verfahren mit: Die Kontoverbindung des Roten Turms ist jetzt: IBAN: DE81 7015 0000 1002 9713 39, BIC: SSKMDEMM. Unsere Schatzmeisterin erinnerte an die Notwendigkeit, Ende März die Verbandsabgaben an Bayerischen Schachbund und Bayerischen Landes-Sportverband abführen zu müssen. Sie konnte im vergangen Jahr Immerhin die Beitragsrückstände von 1020 € auf 390 € zurückfahren. Aber auch das ist noch zu hoch.

Diskussionen, Beschlüsse, Wünsche …

Das August-Bebel-Pokalturnier wird nicht zur FIDE eingereicht. Für die Sommer-Schnellturniere soll es bei der Fixierung der ersten drei Preise bleiben.

Die Vereinsmeisterschaft wird wie bisher mit sieben Runden und der für die Münchener Mannschaftsmeisterschaft geltenden Bedenkzeit (1 Std. 45 Min. / 40 Züge + 30 Minuten für den Rest) gespielt werden.

Die Ehrung für die Vereinsmeister in den verschiedenen Turnierarten soll mehr herausgehoben werden. Es soll auch für DWZ-Kategorien eine Ehrung geben.

 
Powered by CMSimpleRealBlog