Aktuelles

Seite : previous_img  1 / 21  next_img

Noch einmal: Deutsche Schach-Internetmeisterschaft 2021

10.05.2021

Am Samstag (24.04.2021, 19:30 Uhr) startete die Vorrunde zur Deutschen Schach-Internetmeisterschaft. Mittlerweile sind drei Vorrunden gespielt. Bei der 3. Vorrunde landete Andreas Beyerlein als einziger Teilnehmer des Roten Turm erneut auf einem ausgezeichneten Platz (dem 50. unter 189 Teilnehmern) und ließ dabei wie bei der ersten Vorrunde mehrere Titelträger hinter sich.

Zu den bisherigen Ergebnissen bitte auf den Titel klicken.

Letzter Vorrundentermin: Montag, 10.05.2021

Bedenkzeit: 3 Minuten + 2 Sekunden pro Zug

Modus: 11 Runden CH-System

Gespielt wird auf playchess.com im Raum „Turniere – Deutsche Internetmeisterschaft 2021”.

Teilnahmeberechtigt sind Spieler, die ordentliche Mitglieder in einem dem DSB über ihre Landesverbände angeschlossenen Verein sind und gemäß Turnierordnung §A-4 eine DSB-Spielgenehmigung als spielaktives Mitglied dieses Vereins besitzen. Weiterhin wird eine gültige ChessBase-Premium-Mitgliedschaft benötigt.

Da die ChessBase-Accounts der DSOL-Spieler für den DSOL-Turnierzeitraum in den Status Premium gesetzt worden, können die DSOL-Spieler natürlich auch bei der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft mitspielen.

Anmeldungen sind über https://www.schachbund.de/dim2021.html möglich!

Sieger der RTA-Online-Schnellschachmeisterschaft: Paul Preßler

06.05.2021

Am Mittwoch, 5. Mai, ging die erste Online-Schnellschachmeisterschaft des RTA mit den Runden 5 und 6 zu Ende. Paul konnte trotz der Niederlage gegen Stefan Krämer in der vorletzten Runde die Nase nach Zweitwertung knapp vorne behalten.

Dank an alle Teilnehmer, dass sie in allen Runden dabei waren. Gekämpft wurde bis zum Schluss. Es gab nur wenige Remisen und auch die erst nach vielen Spielzügen. Das Interesse an diesem Turnier rechtfertigt eine Neuauflage. Pläne sind im Vorstand schon in der Diskussion. Aber jetzt sind erst einmal wieder die Blitzer am Zug, die Klaus wieder einladen wird.

Für Ergebnisse und Tabelle bitte auf den Titel klicken.

Am 28. April wieder Blitzturnier auf Lichess, Sieger Paul

28.04.2021

Immerhin 7 Spieler fanden sich nach langen Wochen der Abstinenz (teilweise aufgelockert durch Schnellschach) wieder mal zu einem Blitzturnier auf Lichess ein. Es gewann Paul vor Christian und Florian.

Hier geht es zu unserer Team-Seite: https://lichess.org/team/sc-roter-turm-munchen

Wie gelangt Ihr zum Turnier?

– Geht zu „www.lichess.org”.

– Rechts oben unter „login” kostenfrei einen Account anlegen.

– Geht mit „https://lichess.org/team/sc-roter-turm-munchen” zum Vereinsraum.

Insgesamt sind derzeit 37 RTA-Spieler und 4 Gäste auf Lichess angemeldet!

Zu den Ergebnissen der bisher gespielten Turniere bitte auf den Titel klicken.

RTA bei der Bayerischen Online Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft

26.04.2021

Zum ersten Mal war der Rote Turm am Sonntag 25.04.2021 bei einer Bayerischen Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft dabei! Die allerdings Online organisiert wurde und zu der sich der Verein nicht qualifizieren musste.

Das Team des Münchener SC 1836, die allein zwei GM, dazu den beim Roten Turm immer wieder gern gesehenen IM Maximilian Berchtenbreiter aufbieten konnten, wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann unangefochten. Dabei gelang Maximilian Berchtenbreiter das Kunststück, alle 12 Partien zu gewinnen.

Unsere Mannschaft hielt zunächst recht wacker mit, schwächelte aber in der zweiten Turnierhälfte und kam so mit 14 Punkte aus 15 Runden auf Platz 21. Positive Ergebnisse hatten Margarita Khrapko mit 6 aus 10 Spielen  und Andreas Beyerlein mit 6 Punkten aus 9 Partien. Weitere Mannschaftsmitglieder waren Ralf-Michael Großhans, Paul Preßler, Christian Parsch und Simon Ritzka. Den Vogel schoss aber der diesmal für Dinkelsbühl startende Florian Ries ab, der mit 10 aus 13 den 4. Platz an Brett 2 belegen konnte.

Spielort: Lichess. Alle Ergebnisse stehen auf der Homepage des SK Kelheim:

https://turniere.schachklub-kelheim.de/

Mittwoch, 14. April: Start der Online-Schnellschachmeisterschaft des Vereins – bisher 18 Anmeldungen

14.04.2021

Spielplattform: Lichess.org

Turnierart: 6 Runden Schweizer System, verteilt auf drei Spielabende

Bedenkzeit: 20 Min. + 5 Sek./Zug je Spieler

Spieltermine:

Runden 1 und 2:   14. April 2021

Runden 3 und 4:   21. April 2021

Runden 5 und 6:    5. Mai 2021.

Spielbeginn jeweils 20:00h und ca. 21:00h

Turnierleitung: Ralph Alt

Voranmeldung für Runde 1: bis spätestens 14. April, 19:30 Uhr und Angabe des Account-Namens (Wer noch keinen hat: Einfach bei „Lichess.org” registrieren) bei schach.muenchen@t-online.de oder telefonisch (0175 242 3647).

Teilnahmeberechtigt sind Mitglieder des Vereins. Über Ausnahmen entscheidet die Spielleitung.

Weitere Einzelheiten und zum Ablauf: Bitte auf den Titel klicken!

Idee Trainings-Stammtisch gestorben?

07.04.2021

Es waren zwar sieben unserer Mitglieder an diesem Mittwoch-Abend auf Lichess aktiv, aber nicht einmal die wollten alle beim Trainings-Stammtisch vorbeischauen. Schade um eine eigentlich gelungene Idee, so etwas wie einen Vereinsabend herzustellen. Eine Wiederaufnahme des Trainings-Stammtischs nach der Online-Schnellschachmeisterschaft ist nicht geplant. Trotzdem: Danke an Thomas für Organisation!

Mittwoch, 31. März: 1. Trainings-Stammtisch

28.03.2021

Als Ergebnis unseres Vereinsabends vom vergangenen Mittwoch wird am nächsten Mittwoch, 31. März, 20:00 Uhr, der erste Trainings-Stammtisch stattfinden, einer Mischung aus Videokonferenz und Online-Schach.

Die Video-Konferenz erfolgt über „jitsi.org” in dem gleichen Raum, den Ihr auch schon für das Training mit Stefan Krämer nutzen konntet.

Wer selbst beim Training nicht nur zusehen und zuhören, sondern auch aktiv mitmachen will, muss gleichzeitig bei „lichess.org” eingeloggt sein. Wer dort noch nicht registriert ist, kann sich vorher noch kostenlos einen Account besorgen.

Alle technischen Einzelheiten entnehmt Ihr bitte dem zuletzt zugeschickten Newsletter 2021-03-3.

DSOL: 3. Mannschaft verliert unglücklich und verpasst das Viertelfinale

26.03.2021

In der letzten Runde der DSOL verlor unsere 3. Mannschaft äußerst unglücklich mit 1:3 gegen Thüringer Förderverein II und verpasste dadurch den Einzug ins Viertelfinale.

Der Wettkampf begann mit technischen Problemen gleich an mehreren Brettern. An Brett 2 ist Volker zeitweise rausgeflogen und verlor dadurch gut 10 Minuten seiner Bedenkzeit. An Brett 4 konnte Juttas Gegnerin nur den ersten Zug sauber ausführen, danach ging auf einmal gar nichts mehr. Die Partie wurde von den Schiedsrichtern schließlich neu gestartet. Als nächstes gab es an Brett 3 ein Problem, wo Fabians Gegner etliche Minuten lang seinen 12. Zug nicht ausführen konnte und dann offenbar rausgeflogen ist. Schließlich wurde auch diese Partie mit rund 15 Minuten Verzögerung von den Schiedsrichtern neu gestartet, wodurch Fabians Gegner wenigstens keinen Zeitnachteil hatte. Allerdings hatte Fabian auf einmal zwei Bauern mehr.

Derweil scheuchte Roman am Spitzenbrett mit Minusbauer den gegnerischen König quer über das Brett und konnte schließlich die gegnerische Dame erbeuten. Damit stand es 1:0 für uns.

Volker musste derweil seinem Zeitnachteil Tribut zollen und stand mit drei Minusbauern bald hoffnungslos, trotz der ungleichfarbigen Läufer. Schließlich musste er nach einem Zwischenschach auch noch den Turm durch eine Läufergabel verlieren und gab daher auf.

An den verbliebenen Brettern wurde weiterhin heftig gekämpft. Wegen des Restarts an beiden Brettern waren ja hier jeweils noch rund 15 Minuten mehr auf der Uhr.

Dann verlor Jutta ohne Not einen ganzen Turm, und nach Generalabtausch der verbliebenen Schwerfiguren sollte die Partie eigentlich verloren gehen. Dann stellte aber auch Juttas Gegnerin ohne Not den Plus-Turm wieder ein, worauf plötzlich wieder Remischancen vorhanden waren; nachdem Jutta in einem wilden Gemetzel eine Figur erbeuten konnte, stand sie sogar beinahe auf Gewinn. Als Jutta dann ohne Not die Mehrfigur wieder einstellte, war das Remis bei zwei Minusbauern wieder in weite Ferne gerückt. Schließlich machten die gegnerischen Mehrbauern das Rennen, wonach höchstens noch ein Mannschaftsremis möglich war.

Schließlich ließ sich auch Fabian in Zeitnot trotz Gewinnstellung mattsetzen, wonach wir den gutgespielten Wettkampf sogar noch verloren hatten. Schade! Auch ein 2:2 hätte aber nicht fürs Viertelfinale gereicht.

Unsere 3. Mannschaft spielte in der 11. Liga Gruppe B.

Zu den Ergebnissen und unserer Mannschaftsaufstellung mit allen Ersatzspielern bitte auf den Titel klicken.

Seite : previous_img  1 / 21  next_img
Powered by CMSimpleRealBlog