Archiv der fuenften Mannschaft

Enthält Spieltagsberichte und sonstige Neuigkeiten, die die Fünfte betreffen, beginnend mit der Saison 2018/19. Die Beiträge wurden bereits unter "Aktuelles" veröffentlicht und stehen hier gesammelt als Archiv zur Verfügung.

Die Fünfte gewinnt und muss nun hoffen

11.04.2019

7. Spieltag, 10.04.2019

Im letzten Saisonspiel konnte die fünfte Mannschaft gegen Vaterstetten mit 3-1 gewinnen. Sie muss nun auf einen Lapsus Lohhofs hoffen - spielt Lohhof nur Unentschieden, erklimmt RTA 5 auf der Zielgeraden wieder die Tabellenspitze dank der besseren Brettpunktzahl.
Fabian konnte eine Leichtfigur mehr sicher zum Sieg nutzen und bleibt in dieser Saison ohne Niederlage. Bogdan, für den pausierenden Volker an Brett 4, gewann ebenfalls mit einer Leichtfigur mehr und hat bei seinen drei Einsätzen die elegante Quote von 100% errungen! Armin kannte sich in der russischen Eröffnung besser aus als sein Gegner und nutze dies konsequent bis zum Matt. Michael hingegen lehnte ein Remisangebot seines Gegners trotz knapper Zeit ab, geriet schließlich in derbe Zeitnot und verlor in der Folge Nerven samt Spiel.
Abschließend lässt sich sagen: ob zweiter Platz in der Abschlußtabelle oder gar erster, die neue fünfte Mannschaft kann sich in jedem Falle über eine gelungene Premierensaison freuen. (Michael Dietlmeier)

 SC Roter Turm Altstadt 513043-1SC Vaterstetten-Grasbrunn 21384
1Grede,Fabian14771-0Fischer,Bastian1510
2Dietlmeier,Michael11300-1Galensowske,Nikolas1451
3Nadarevic,Armin 1-0Schmitt,Matthias1319
4Garezin,Bogdan 1-0Leeb,Florian1254

6. Spieltag, 19.03.2019

Der Ausflug der fünften Mannschaft nach Kirchseeon endete mit einem Unentschieden, das sich wie eine Niederlage anfühlte, weil dadurch die Tabellenführung abhanden kam. Fabian gewann (in eigenen Worten „geschmeidig“), Bogdan, der den in Bad Wörishofen weilenden Volker Kurze vertrat, nach einem Patzer des Gegners ebenso. Leider jedoch verloren sowohl Armin, nachdem er in Gewinnstellung einen ganzen Turm verjubelte, als auch Michael, der sich nach schlechter Eröffnung durch ein elendes Mittelspiel in ein verlorenes Endspiel quälte. Da der Konkurrent um Platz eins, der SC Lohof 1950, glatt mit 4 zu 0 gewann und so mit einem Punkt Vorsprung die Tabellenführung übernahm, fällt die Entscheidung am letzten Spieltag im Fernduell: die fünfte tritt gegen Vaterstetten an, Lohhof spielt mit einem Punkt Vorsprung, aber schlechterem „Torverhältnis“ gegen Forstenried. (Michael Dietlmeier)

 SC Kirchseeon 211872-2SC Roter Turm Altstadt 51304
1Bardon,Branislav13150-1Grede,Fabian1477
2Biedenkopf,Philipp 1-0Dietlmeier,Michael1130
3Sperhake,Hans-Jürgen12441-0Nadarevic,Armin 
4Ziegler,Gerhard10010-1Garezin,Bogdan 

5. Spieltag, 20.02.2019

In der 5. Runde der E-Klasse kam unsere 5. Mannschaft zu einem kampflosen 4:0 Sieg - der Gegner aus Solln bekam keine Mannschaft zusammen. Damit sind wir naturgemäß weiterhin Tabellenführer.

4. Spieltag, 04.02.2019

Nachdem die fünfte Mannschaft die ersten drei Runden teils mühelos gewonnen hatte, musste sie nun in Lohhof gegen die dortige erste Mannschaft (!) die erste Niederlage ihrer Geschichte hinnehmen. Armin konnte zwar seinem Gegner ein Remis abringen, trotz materiellen Nachteils und obwohl er aufgrund der langen Anfahrt bei widrigen Wetterverhältnissen eine halbe Stunde zu spät kam. Fabian remisierte ebenfalls, und das gegen einen 1700 plus DWZler. Michael leitete schließlich die Niederlage ein, nachdem er anfängliche Chancen liegen ließ. Der wiedergenesene Volker kämpfte am längsten und ärgerte sich letztlich doch am meisten, denn unter erheblichem Zeitdruck kamen ihm sehr klare Siegchancen abhanden. So hieß es am Schluß eins zu drei - nun bleiben zweieinhalb Wochen, die Wunden zu lecken & dann verlorenes Terrain im Heimspiel gegen Solln 4 wieder wettzumachen. (Michael Dietlmeier)

 SC Lohhof 1950 115993,0-1,0SC Roter Turm Altstadt 51389
1Reichwald,Klaus16851-0Kurze,Volker1560
2Krimmer,Herbert17360,5-0,5Grede,Fabian1477
3Ryseck,Werner15151-0Dietlmeier,Michael1130
4Laslo,Tibor14590,5-0,5Nadarevic,Armin 

3. Spieltag, 23.01.2019

Die fünfte Mannschaft behält ihre weiße Weste: auch die dritte Runde, ein Heimspiel gegen Forstenried 3, konnte gewonnen werden, glatt mit vier zu null. Fabian musste für den verhinderten Volker Kurze an Brett eins antreten und tat dies voll konzentriert: mit Tempogewinn aus der französischen Eröffnung heraus baute er am Damenflügel peu à peu Druck auf, bis der Gegner schließlich Fehler machte und die Dinge ihren Lauf nahmen. Neuzugang Bogdan Garezin, nachgerückt an Brett vier, setzte seinen Gegner schick mit Turm und beiden Läufern matt, obschon jener kurz zuvor einen Bauer zur Dame umwandeln konnte. Michael zwang sein Gegenüber mit einer hartnäckig im schwarzen Hinterland bohrenden Dame zum Fehler, und Armin errang in einer Partie mit wechselndem Materialvorteil & wechselnden Remisangeboten nach zähen 60 Zügen den Sieg im Endspiel. Drei Runden, drei Siege, lediglich ein halber Punkt Verlust bisher... (Michael Dietlmeier)

 SC Roter Turm Altstadt 513044-0TSV Forstenried 31147
1Grede,Fabian14771-0Sebald,Georg1233
2Dietlmeier,Michael11301-0Höfer,Frank1131
3Nadarevic,Armin 1-0Schmidt,Maximilian1139
4Garezin,Bogdan 1-0Kretzmann,Ulf1085

2. Spieltag, 30.11.2018

Auch das zweite Spiel konnte die neue 5. Mannschaft gewinnen, wenn auch diesmal erstmals ein halber Punkt liegen blieb. Gegen die zweite Mannschaft des SC Trudering, ebenfalls in ihrer ersten Saison, konnte Armin relativ früh einen Punkt vorlegen, woraufhin Fabian am zweiten mit Blick auf die Gewinnstellung auf dem dritten Brett seine Nerven schonte und sich mit seinem Gegner nach 27 Zügen auf Remis einigte. Michael quälte sich und die Kiebitzenden in besagter Gewinnstellung noch lange bis zum Sieg, woraufhin die Begegnung entschieden war. Volker trug schlussendlich noch einen ganzen Punkt bei, nach zähem Ringen. Er hatte mutig einen Springer auf f7 geopfert, daraufhin die Initiative verloren, sich - Minusbauer und Zeitnot ignorierend - herangekämpft, und dem Gegner schließlich ein Remis angeboten. Dieser lehnte ab, und verlor dann doch noch. Zum Jahreswechsel lautet die Bilanz also 2 Siege mit insgesamt 7,5 Punkten - so läßt es sich überwintern... (Michael Dietlmeier)

 SC Trudering 212300,5-3,5SC Roter Turm Altstadt 51388
1Scharif,Amir13080-1Kurze,Volker1557
2Missel,Walter12700,5-0,5Grede,Fabian1477
3Kaup,Gernot11130-1Dietlmeier,Michael1130
4Reinhardt,Christa 0-1Nadarevic,Armin 

1. Spieltag, 14.11.2018

Mit einem glatten Vier zu Null startete die 5. Mannschaft in ihre erste Saison. Obschon ebenso neu gegründet wie der Gegner, der PSV 2 (der übrigens trainiert wird vom RTA-Mitglied Richard Holzberger), schlug das Mehr an Turnier-Erfahrung doch zu Buche. An Brett eins hatte Volker Kurzes Gegner zwar am Ende stattliche 65 Minuten mehr Restzeit auf der Uhr, wurde aber dennoch in 51 Zügen schachmatt gewürgt. Zuvor hatte bereits Michaels Gegner an Brett 3 ein Abzugsschach übersehen und sogleich aufgegeben. Fabian und Armin mußten zwar etwas länger arbeiten, konnten aber letztlich ebenfalls relativ ungefährdete Siege erzielen. Ein ermutigender Start! (Michael Dietlmeier)

 SC Roter Turm Altstadt 513884-0PSV-München 20
1Kurze,Volker15571-0von Solemacher,Felix 
2Grede,Fabian14771-0Özkan,Fehmi 
3Dietlmeier,Michael11301-0Schleiblinger,Josef 
4Nadarevic,Armin 1-0Feese-Zolotnitski,Manuela 

 

 
« zur Artikel-Übersicht
Powered by CMSimpleRealBlog