Aktuelles

Seite : previous_img  1 / 50  next_img

Nächster Mittwoch, 6. März: Vereinsmeisterschaft Runde 6

29.02.2024

Die beiden Partien vom vergangenen Mittwoch endeten remis; die eine nach wenigen Minuten, die andere kurz vor Mitternacht. Am kommenden Mittwoch, 6. März, findet die Runde 6 statt, mit 11 Paarungen (hoffentlich). 

Zu den Paarungen, den bisherigen Ergebnissen, der Rangliste und der Teilnehmerliste: Bitte auf den Titel klicken. 

Hier ist die Ausschreibung als PDF.

Runde 4

2. Seniorenmannschaft tritt am Freitag noch einmal an

28.02.2024

Der Wettkampf der 4. Runde unserer 2. Senioren-Mannschaft in Deisenhofen war wegen des bevorstehenden Eisenbahner-Streiks, der auch die S-Bahn betraf, abgesagt. Am kommenden Freitag, 1. März, 19:30 Uhr, findet nun der verlegte Wettkampf im Evangel. Gemeindezentrum (Alpenstr 16 in 82041 Oberhaching) statt. Große Gewinnchancen bestehen angesichts der bisherigen Besetzung der Gegner nicht. 

Zu weiteren Informationen bitte auf den Titel klicken!

Münchner Einzelmeisterschaft vom 25. Mai bis 2. Juni 2024

26.02.2024

2. Bezirksspielleiter Klaus Eisfeld meldet auf der Webseite des Bezirksverbandes München:

Die Münchner Einzelmeisterschaft soll auch 2024 wieder stattfinden, und zwar in der zweiten Woche der Pfingstferien in Neuperlach. Nachdem die MEM im letzten Jahr ausnahmsweise nur in zwei Klassen (A-Turnier und B-Turnier) ausgetragen wurde, wollen wir heuer wieder zum bewährten Format mit Meisterklasse, Vormeisterklasse, Hauptturnier und Grundturnier zurückkehren.

Einzelheiten in der Ausschreibung: https://www.schachbezirk-muenchen.de/pd-kat-ansicht/category/119-mem-2024.html?download=914:mem-2024-ausschreibung

Hier könnt Ihr Euch online anmelden:

https://www.schachbezirk-muenchen.de/mem-2024-anmeldung.html

Die Ausschreibung eines offenen, 5-rundigen Begleitturniers wird in Kürze veröffentlicht werden.

Nach knapper Niederlage gegen Münchener SC 3 rutscht unsere Erste in den Tabellenkeller

25.02.2024

Nach der heutigen denkbar knappen Niederlage mit 3,5-4,5 gegen MSC 3 bleiben wir weiterhin abstiegsgefährdet und teilen uns mit Kempten und Sendling die Rote Laterne. Es bleibt leider spannend.

Zwei in etwa gleich starke Teams trafen aufeinander und es wurde ein sehr sehr enges Match. Zunächst ging es gut für uns los, unser Ersatzmann Joan-Ovid punktete an Brett Acht problemlos. Andreas und Florian machten recht früh Remis, an den restlichen Brettern entwickelten sich intensivste Auseinandersetzungen. Den nächten vollen Punkt fuhr Jörg ein, der seinen Mehrbauern im Endspiel souverän umsetzte. Das war leider auch schon der letzte Sieg für uns. Simon machte in komplizierter Stellung Remis und Guillermo wurde Opfer eines perfiden Qualitätsopfers, starke Vorstellung von Heussler. Somit verblieben Stefan und Peter. Peter erspielte sich zwar Vorteil in der Eröffnung, fand aber nicht den richtigen Hebel und stellte später fatalerweise in Zeitnot Material ein. Stefan spielte seinen Franzosen tief bis ins komplexe Endspiel, französischer Läufer gegen weißer Springer. Lange war es ausgeglichen, dann wendete sich das Blatt zu Gunsten von Galioglu. Und das war`s, 4,5 - 3,5 für den MSC. Damit sind wir zusammen mit Sendling und Dillingen endgültig im Tabellenkeller gelandet. Aber es sind noch drei Runden zu spielen. (Spielbericht Peter Bohnhoff)

 

Am Sonntag, 17. März, geht es für unsere 1. Mannschaft in der Regionalliga weiter, ein Heimspiel gegen Dillingen 1. Spiellokal ist das IFSM-West, Hans-Stützle-Strasse 20 in Freiham.

Aktueller Tabellenstand und alle Einzelergebnisse finden sich im Ligamanager auf der Seite des Bayerischen Schachbundes.

Zu weiteren Details bitte auf den Titel klicken.

3. Mannschaft mit Unentschieden gegen Zugzwang

24.02.2024

Gegen unseren Tabellennachbarn von Zugzwang 3 erreichten wir ein 4:4 Unentschieden. Herberts Gegner war nicht erschienen, so führten wir schon bald mit 1:0. Am Spitzenbrett spielte Frank Strobl eine mutige Partie, konnte aber nach einem ungünstigen Läuferzug die geopferte Figur nicht mehr kompensieren und musste aufgeben. An Brett 3 griff Werner Karrer gegen seinen langjährigen Angstgegner Stefan Huber forsch an, errichtete nach einem Springeropfer eine tödliche Fesselung und brachte uns somit wieder in Führung. Dietmar Hahn bewies einmal mehr seine Fertigkeiten im Turmendspiel, wo ihm ein Freibauer auf der a-Linie reichte, den Sack zuzumachen. Nachdem auch noch Paul Preßler seinen Gegner im Königsangriff zerlegt hatte, führten wir mit 4:1. Hoffnung keimte auf, aber in den restlichen Partien standen alle mit dem Rücken zur Wand: Frank Hofmann fand sich im Angriffswirbel seines Gegners nicht zurecht und verlor, Burak Mete stand sehr beengt, erkämpfte sich durch enormen Kampfgeist eine unklare Stellung, beging aber leider in Zeitnot einen Flüchtigkeitsfehler und musste ebenfalls die Segel streichen. In der längsten Partie des Abends hatte Benedikt Gronde ein Doppelturmendspiel mit zwei Minusbauern auf dem Brett, konnte die Partie aber leider nicht halten. Letztendlich ergab sich dann ein gerechtes 4:4, womit wir unseren guten vierten Tabellenplatz festigen konnten. (Spielbericht von Werner Karrer)

Nächste Runde: Freitag 15.03.2024, 19:30 Uhr: Tarrasch 3 - RTA 3, ASZ Untergiesing, Kolumbusstr. 33, 81543 München

Aktueller Tabellenstand und alle Einzelergebnisse finden sich im Ergebnisdienst auf der Seite des Münchener Bezirksverbandes.

Zu weiteren Details bitte auf den Titel klicken.

Die Fünfte verpasst die Tabellenspitze

24.02.2024

Gegen den Tabellenletzten, der in dieser Saison bislang selten vollzählig angetreten war, schien die Tabellenspitze gewissermaßen schon in Reichweite. Doch es kam anders im unterkühlten Pfarrsaal, in dem der SC Vaterstetten-Grasbrunn 1 den Roten Turm 5 empfing.

Michael kam gut aus der Eröffnung, wurde daraufhin leichtsinnig, büßte zwei Bauern und dann die Partie ein. Armin konnte gleich darauf ausgleichen, jedoch musste Sekunden später Thomas ein lange ausgeglichenes Spiel aufgeben. Helmut hatte nach zähem Kampf einen Freibauern, seiner Gegner allerdings drei - so stand es bald 3 zu 1 für den Gastgeber. Noch zäher rang Stefan, auch er erfolglos, womit die Begegnung schon entschieden war. Benedikt, der aufgrund von S-Bahn-Problemen eine dreiviertel Stunde (!) zu spät kam und sich dennoch Siegchancen erspielte, bot seinem Gegner - um den frostigen Abend zu beenden - schließlich Remis an. Ein enttäuschendes 1,5 zu 4,5 stand am Schluß zu Buche.

RTA 5 hat in der nächsten Runde spielfrei und trifft dann zum Finale im April auf Schwabing-Nord 3. Der Abstieg ist in der extrem ausgeglichenen C-Klasse 2 (Erster und Letzter trennt gerade mal 1 Punkt!) trotz des Rückschlages eher unwahrscheinlich. (Spielbericht von Michael Dietlmeier)

Nächste Runde: Mittwoch 10.04.2024, 19:30 Uhr: RTA 5 - Schwabing-Nord 3, Heimspiel

Aktueller Tabellenstand und alle Einzelergebnisse finden sich im Ergebnisdienst auf der Seite des Münchener Bezirksverbandes.

Zu weiteren Details bitte auf den Titel klicken.

Seite : previous_img  1 / 50  next_img
Powered by CMSimpleBlog