rta

Sie sind hier: - DSOL: 2. Mannschaft verliert auch in der letzten Runde

Aktuelles

DSOL: 2. Mannschaft verliert auch in der letzten Runde

22.03.2021

Deutsche Schach-Online-Liga 6 D, 7. Runde am 22.03.2021

Auch in der letzten Runde der DSOL konnte unsere 2. Mannschaft nicht punkten. Diesmal hieß es 1:3 gegen Bühlertal.

Zählbares ergab sich zuerst an Brett 3, wo Jörg eine Qualität erbeuten konnte und zudem drohte, sich einen Freibauern auf dem Damenflügel zu verschaffen. Schließlich sah sich Jörgs Gegner zu einem Verzweiflungsopfer auch noch einer Figur genötigt, um wenigstens die Bauernparität am Damenflügel wiederherzustellen und vielleicht mit dem Läuferpaar gegen den Minusturm doch noch Gegenchancen zu bekommen. Dabei geriet aber der im Zentrum verbliebene König in ein Mattnetz und Jörg hatte gewonnen.

Der Wettkampf hatte eigentlich damit begonnen, dass Rolands Gegner gut 8 Minuten zu spät kam; allerdings holte er den Zeitnachteil durch zügiges Spiel bald wieder auf. Später musste Roland einen Bauern geben, um nicht in entscheidenden Nachteil zu geraten; allerdings schien bei den verbliebenen ungleichfarbigen Läufern ein Remis noch möglich. Leider erwies sich die Hoffnung als trügerisch, und der gegnerische Läufer konnte einen Bauernvormarsch bis auf die Grundreihe unterstützen, wonach die Partie verloren war.

Derweil versuchte Fabians Gegner durch Königsangriff zum Erfolg zu kommen. Die Verteidigung war schwierig, leider zu schwierig. Fabian musste seinem Gegner eine gewinnbringende Abwicklung gestatten, wonach wir schon in Rückstand geraten waren.

Ziemlich früh ging es am Spitzenbrett zur Sache, wo Walter seinen Gegner unter Scheinopfer eines Bauern vorerst an der Rochade hindern konnte. Als dieser dennoch rochierte und duch Turmangriff auf Walters Dame die Initiative am Damenflügel erlangen konnte, schien die Partie für Walter schwierig zu werden. Dann wurde aber viel Holz abgetauscht, wonach die Partie auf dem Brett eher Remis aussah; allerdings war die Verteidigung gegen das Läuferpaar schwierig, und zudem geriet Walter so langsam in Zeitnot. Ebendieser Zeitnot geschuldet versuchte Walter später einen inkorrekten Bauernvorstoß am Königsflügel, der zwei Bauern und damit die Partie kostete.

Leider haben wir damit auch die letzte Chance vertan, die "Rote Laterne" doch noch abzugeben. Glücklicherweise gibt es in der DSOL keine Absteiger.

 SC Roter Turm Altstadt II 1,0 - 3,0SC Bühlertal I 
1Fußeder, Walter19730 - 1Raka, Ramadan2039
2Hubka, Roland18230 - 1Schneider, Stefan1728
3Schäufele, Jörg16891 - 0Altach, Alexander1719
4Grede, Fabian14670 - 1Belikan, Thomas1850

Deutsche Schach-Online-Liga 6 D, 6. Runde am 16.03.2021

Auch in der 6. Runde der DSOL konnte unsere 2. Mannschaft nicht punkten - diesmal hieß es am Ende 1:3 gegen Bad Salzuflen.

Der Wettkampf begann wenig verheißungsvoll, als Jörg nach einem Fingerfehler bald mit einem Minusbauern und einem ins Abseits geratenen Springer dastand. Auch bei Stefan musste man sich angesichts des zerfledderten Damenflügels bald Sorgen machen.

Derweil sah es für Roland, der erstmals am Spitzenbrett ranmusste, in einem Damenendspiel mit einem gesunden Mehrbauern gut aus. Angesichts der schlechteren Zeit und seines DWZ-starken Gegners entschloss er sich aber, den sicheren Remisweg zu wählen.

An Brett 4 plätscherte die Partie so vor sich hin; beide Gegner scheinen mit dem Remis zufrieden zu sein, und so kam es schließlich auch.

Stefan musste in schwieriger Stellung seiner zersplitterten Bauernstellung auf dem Damenflügel Tribut zollen, verlor erst zwei Bauern und dann die Partie.

In der Zwischenzeit kämpfte Jörg in hoffnungsloser Stellung unverzagt weiter und hoffte wohl noch auf die Zeitnot seines Gegners, aber umsonst.

Damit war die erneute Niederlage unter Dach und Fach.

 SC Bad Salzuflen I 3,0 - 1,0SC Roter Turm Altstadt II 
1Dhame, Petraq20620,5 - 0,5Hubka, Roland1823
2Safi, Anis19471 - 0Schäufele, Jörg1689
3Helbig, Edgar17001 - 0Veith, Stefan1643
4Haas, Ralf16010,5 - 0,5Grede, Fabian1467

Deutsche Schach-Online-Liga 6 D, 5. Runde am 01.03.2021

In der 5. Runde der DSOL musste unsere 2. Mannschaft erneut eine knappe Niederlage quittieren - diesmal mit 1,5:2,5 gegen Bad Salzdetfurth.

Stefan musste sich an Brett 4 eines gefährlichen Angriffs erwehren, für den sein Gegner viel Zeit investierte, ohne dass außer dem Läuferpaar zunächst etwas Zählbares dabei heraussprang. Dann aber musste Jörg die Öffnung der h-Linie zulassen, worauf der gegnerische Turm auf h8 eindrang und zusammen mit dem Bauernvormarsch am Damenflügel mit dem Läuferpaar die Partie gegen den im Zentrum verbliebenen König rasch entschied.

In der Zwischenzeit ließ Walter den König im Zentrum stehen und griff ungeniert die gegnerische Rochadestellung am Damenflügel an, was ihn aber viel Zeit kostete. Dann kam Walters Gegner aber schneller zum Königsangriff und gewann.

Roland belagerte derweil den isolierten gegnerischen Zentralbauern, ohne allerdings vorerst einen greifbaren Vorteil zu erringen. Schließlich konnte er aber die Zeitnot seines Gegners ausnutzen und entscheidendes Material gewinnen.

Zunächst hatte aber die Partie an Brett 3 Fahrt aufgenommen, wo Jörg einen Bauern gab, aber auf Gegenchancen durch die zersplitterte gegnerische Bauernstellung am Königsflügel hoffte. Später gab sein Gegner den Bauern zurück und zersplitterte seinerseits Jörgs Bauernstellung gleich auf beiden Flügeln, wonach Jörg schon ums Remis kämpfen musste. Auf einen Mattangriff auf der offenen g-Linie fand Jörg gerade noch die rettende Antwort, aber die Stellung blieb schwierig. Schließlich wurde die Stellung in immer noch schwieriger Stellung Remis gegeben, worauf die knappe Niederlage besiegelt war.

 SC Roter Turm Altstadt II 1,5 - 2,5SC Bad Salzdetfurth I 
1Fußeder, Walter19730 - 1Seer, Maurice1680
2Hubka, Roland18231 - 0Bein, Daniel1908
3Schäufele, Jörg16890,5 - 0,5Gärtner, Lars-Florian1474
4Veith, Stefan16430 - 1Mücke, Leonard1485

Deutsche Schach-Online-Liga 6 D, 4. Runde am 26.02.2021

In der 4. Runde der DSOL musste unsere 2. Mannschaft erneut die Segel streichen - diesmal mit 1,5:2,5 gegen Akademie Paderborn.

Roland hatte aus der Eröffnung heraus einen schweren Stand, musste viel Zeit investieren und kam doch ins Hintertreffen. Nach einem unvermuteten Damenschach seines Gegners drohte sein nur scheinbar starkes Bauernzentrum rasch in sich zusammenzufallen. Nach dem bewussten Schachgebot steckte Roland erneut viel Zeit in seine Stellung, aber umsonst: sein Bauernzentrum musste er preisgeben und hoffte auf taktische Gegenschläge, was sich angesichts seines in Zentrum verbliebenen Königs aber als schwieriges Unterfangen erwies. Bald darauf konnte er kurz vor dem Matt aufgeben.

Schon vorher hatte zuerst die Partie an Brett 3 Fahrt aufgenommen, wo Jörg schon im ersten Zug einen Bauern preisgab und hoffte, seinen Gegner damit überraschen zu können. Tatsächlich holte er den Bauern bald darauf mit einem frechen Raub auf b2 wieder zurück, musste sich aber eines heftigen Angriffs mit zahlreichen taktischen Fallstricken erwehren. Schließlich musste Jörgs Gegner seiner Zeitnot Tribut zollen und verlor durch eine Turmfesselung eine ganze Figur, worauf Jörg trotz zweier Minusbauern schon ein etwas besseres Endspiel erreicht hatte. Danach patzte sein Gegner in kapitaler Zeitnot munter weiter, so dass zum Schluss ein Endspiel mit dem nackten König gegen einen Randbauern und den das Umwandlungsfeld beherrschenden Läufer übrigbleiben musste. Jörgs Gegner gab daher auf.

Derweil wurde am ersten wie am vierten Brett immer noch versucht, mit tiefschürfendem Positionsspiel einen Vorteil zu erringen - mit unklaren Aussichten für alle.

Leider gab danach Walters Internetverbindung immer mal wieder ihren Geist auf, wodurch er nicht nur viel Zeit verlor, sondern später auch auf dem Brett ins Hintertreffen geriet. Schließlich tappte er in eine Mattfalle.

Am Ende willigte Stefans Gegner in ausgeglichener Stellung angesichts des günstigen Spielstandes in die Punkteteilung ein, worauf die knappe Niederlage besiegelt war.

 Akademie Paderborn I 2,5 - 1,5SC Roter Turm Altstadt II 
1Meier, Silas19201 - 0Fußeder, Walter1973
2Noursad, Shayan18551 - 0Hubka, Roland1823
3Yin, Haode18230 - 1Schäufele, Jörg1689
4Rohm, Linus15810,5 - 0,5Veith, Stefan1643

Deutsche Schach-Online-Liga 6 D, 3. Runde am 08.02.2021

In der 3. Runde der DSOL kam unsere 2. Mannschaft im Wettkampf gegen den SK Paderborn II mit einer 1:3-Niederlage erneut unter die Räder.

Zuerst nahm die Partie von Jörg Fahrt auf, wo nach unterschiedlichen Rochaden beide versuchten, den gegnerischen König zu belagern. Leider kam der Gegner zuerst zum Ziel, und Jörg hatte bald eine schwierige Stellung mit Minusbauer und sehr agilen gegnerischen Türmen. Nachdem dann auch noch die Qualität verloren ging, musste man die Partie bereits abhaken. Bald darauf konnte er aufgeben.

Stefan versuchte, aus der Eröffnung heraus auf Gewinn zu spielen, schwächte dabei aber den Königsflügel. Nachdem auf dem Damenflügel nichts zu erreichen war, tauschte er die Damen ab, handelte sich aber einen Doppelbauern auf der a-Linie ein, von denen bald einer verloren ging. Nach einem inkorrekten Tausch auf c5 drang der gegnerische Turm ein, wonach er auch noch gegen verbundene Freibauern im Zentrum ankämpfen musste, während die Aktivierung der eigenen Türme wirkungslos blieb. Schließlich konnte er mit Minusfigur und zwei einzugsbereiten gegnerischen Freibauern aufgeben.

Roland spielte erneut unglücklich. Ein vorgerückter Bauer auf d5 erwies sich letztlich als schwach, und auch der nach e6 eingedrungene Springer musste bald wieder zurückweichen. Als der Bauer verloren ging, und auch noch auf dem Königsflügel der Gegner schneller war, ging die Partie dahin. Damit war der Wettkampf beim Stand von 0:3 bereits entschieden.

Derweil war der Springer von Walters Gegner ins Abseits gelaufen, konnte nicht mehr vernünftig ziehen, nachdem er durch einen Bauern angegriffen war, und ging letztlich verloren. Dann gewann Walter noch eine zweite Figur, konnte sich sogar den Verlust einer der beiden Mehrfiguren leisten, und spielte die Partie trotz Zeitnot souverän zu Ende.

 SC Roter Turm Altstadt II 1,0 - 3,0SK Paderborn II 
1Fußeder, Walter19731 - 0Klahold, Roger1814
2Hubka, Roland18230 - 1Steinert, Rafael1811
3Schäufele, Jörg16890 - 1Möller, Maurin1761
4Veith, Stefan16430 - 1Pöppe, Thorsten1782

Deutsche Schach-Online-Liga 6 D, 2. Runde am 01.02.2021

Der Wettkampf begann damit, dass Rolands Gegner 15 Minuten zu spät kam. Dann zauberte er blitzschnell ein paar gute Züge aufs Brett und stand bald besser. Ein für Roland schlechteres Endspiel wegen isoliertem Doppelbauern und gegnerischer Turmverdopplung auf der d-Linie war die unweigerliche Folge. Zu diesem Zeitpunkt war auch an den anderen Brettern noch kein Vorteil für einen unserer Spieler erkennbar.

Jörg war mittlerweile durch den Vormarsch des gegnerischen a-Bauern in eine auf dem Brett ausweglose Lage geraten und konnte nur noch auf die Zeitnot des Gegners hoffen. Umsonst - nach seiner Aufgabe stand es 0:1.

Walter kam aus der Eröffnung heraus in eine wenig aktive Stellung, und seine Partie geriet nach dem Eindringen des gegnerischen Turms nach a3 endgültig in die Schieflage, zumal er wie gewohnt in Zeitnot geraten war. Zum Schluss lief er auch noch in eine Springergabel. Zwischenergebnis damit 0:2.

Roland stellte zu allem Überfluss noch eine Figur ein. Damit war der Wettkampf beim Stand von 0:3 bereits entschieden.

Derweil konnte Stefan bei schon stark reduziertem Material Druck am Damenflügel ausüben und ständig drohen, sich mit Damenabtausch einen unhaltbaren Freibauern zu verschaffen. Er konnte nach Damentausch einen Bauern gewinnen, aber danach konnte sein Gegner den König eher aktivieren, wonach der Gewinn sehr fraglich schien. Bei beiderseits fortgeschrittener Zeit konnte Stefan schließlich einen gegnerischen Freibauern durch Springeropfer stoppen und selbst zur Dame einziehen, wonach wenigstens der Ehrenpunkt erkämpft war.

 SK Abensberg 3,0 - 1,0SC Roter Turm Altstadt II 
1Herrmann, Sebastian19401 - 0Fußeder, Walter1973
2Dietl, Robert17681 - 0Hubka, Roland1823
3Schmidt, Franz17621 - 0Schäufele, Jörg1689
4Lehmeier, Jonathan12290 - 1Veith, Stefan1643

Deutsche Schach-Online-Liga 6 D, 1. Runde am 18.01.2021

Schon nach wenigen Zügen hatte Fabian nach einem unvorsichtigen Läuferzug seines Gegners einen Bauern mehr und gewann mit seinem 14. Zug eine ganze Figur. Nach dem 20. Zug hatte er sogar 2 Mehrfiguren, und der gegnerische König stand außerdem weiterhin unsicher ohne die geringste Kompensation. Auch nachdem die Damen abgetauscht waren, gab der Gegner noch nicht auf. Schließlich konnte Fabian mit dem 32. Zug mattsetzen.

Spannend wurde es an Brett 3, wo Jörgs Gegner in der Eröffnung einen Bauern opferte und auf Mattangriff hoffte. Jörg gab aber den Bauern zurück und konnte mit seinem 17. Zug eine Qualität einstreichen und den Mattangriff des Gegners entkräften. Folgerichtig entstand schließlich ein Endspiel Turm gegen Läufer, das jedoch wegen der ungleichmäßigen Bauernverteilung auf beiden Flügeln noch nicht sicher gewonnen war. Dann konnte aber Jörg sich zwei verbundene Freibauern am Damenflügel verschaffen und mit dem Turm einen der gefährlichen Bauern am Königsflügel erobern, wonach auch diese Partie entschieden war.

Walter dachte zu Beginn lange nach und hatte bald die deutlich schlechtere Zeit. Nach einem ungenauen Damenmanöver stand er auch schon auf dem Brett schlechter und ließ sich schließlich mattsetzen.

Derweil war Rolands König einem heftigen Angriff ausgesetzt, der letztlich zwei Bauern kostete. Der Vormarsch der gegnerischen Freibauern kostete dann eine ganze Figur und später die Partie.

 SC Tigerli PP Aachen 2,0 - 2,0SC Roter Turm Altstadt II 
1Schmidt, Alexander19021 - 0Fußeder, Walter1973
2Becker, Michael17831 - 0Hubka, Roland1823
3Greim, Roman17360 - 1Schäufele, Jörg1689
4Terlaak, Michael14340 - 1Grede, Fabian1467

Mannschaftsaufstellung

BrettSpielerRatingChessbase
1Fußeder, Walter1973Springerkoenig
2Hubka, Roland1823hubislav
3Eisfeld, Klaus1787K-Eisfeld
4Schäufele, Jörg1689jorgy
5Veith, Stefan1643brunftbert
6Kessler, Blaz1513BlazKessler
7Simon, Roman1509RomanSimon
8Grede, Fabian1467FabianG
9Dietlmeier, Michael1305Michael Dietlmeier
 
Powered by CMSimpleRealBlog

Nächste Termine:

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben