rta

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Seite : previous_img  3 / 29  next_img

3. Mannschaft kann sogar gegen Garching gewinnen

07.07.2022

Entgegen der Tradition hat unsere 3. Mannschaft gegen Garching 6 nicht verloren, sondern gewonnen, und zwar mit dem seltenen Ergebnis von 4,5-2,5.

Der Wettkampf begann seltsam, da wir nur mit 7 Spielern angetreten waren, und just an diesem Brett auch der gegnerische Spieler nicht anwesend war, worauf die Partie regelkonform mit 0-0 gewertet wurde. Noch bevor die Karenzzeit abgelaufen war, hatte Helmut von einem Einsteller seines Gegners profitiert und die Partie gewonnen. Klaus spielte wie üblich zügig, aber in der Eröffnung zu ungenau und geriet in eine schwierige Stellung. Er konnte aber in der Defensive erfolgreich kämpfen und die Partie noch Remis halten. Nach diesem schwungvollen Auftakt plätscherten die übrigen Partien eher schwerfällig vor sich hin.

Stefan geriet bald in eine schwierige Stellung, aus der er sich nicht mehr befreien konnte, und verlor. Christoph konnte irgendwann einen Bauern abgreifen, verbesserte seine Stellung Zug um Zug und gewann am Ende souverän. Jörg tat sich gegen seinen gut aufgelegten Gegner überraschend schwer, konnte am Ende aber auch gewinnen.

Holger stand eigentlich die ganze Zeit über besser, profitierte im Endspiel Springer gegen Läufer aber davon, dass sein Gegner etwas zu optimistisch mit dem König vorrückte, worauf ein von ihm übersehenes Springerschach die Partie rasch entschied. Ralf spielte in der längsten Partie des Abends etwas unglücklich und am Ende auch ungenau und vergab so das mögliche Remis. Schade um den Ertrag in einer kämpferischen Partie.

Damit ist die Saison zu Ende. Am Ende haben wir in einer schwierigen, von Corona geprägten Saison, einen guten Mittelfeldplatz erobert.

Aktueller Tabellenstand und alle Einzelergebnisse finden sich im Ergebnisdienst auf der Seite des Münchener Bezirksverbandes.

Zu weiteren Details bitte auf den Titel klicken.

Heute und am Freitag: Abschluss der Mannschaftswettkämpfe

06.07.2022

Während die 4. Mannschaft in der B-Klasse ihre Punktspiele abgeschlossen hat, müssen in dieser Woche die 2. und die 3. Mannschaft noch einmal ran: RTA 3 heute, Mittwoch, 6. Juli, im eigenen Spiellokal in der Arcisstraße 45. RTA 2 muss am Freitag, 8. Juli (ACHTUNG: um 19:00 Uhr!) beim MSC 1836 antreten: Spiellokal: Sportgaststätte des Münchner Kegler-Vereins, Säbener Str. 49, 81547 München-Harlaching.

1. Mannschaft gewinnt 6-2 gegen Dillingen

27.06.2022

Der ersten Mannschaft gelang ein ungefährdeter 6-2 Erfolg gegen die Gäste vom Schachclub Dillingen, der sie auf den 4. Tabellenplatz brachte. Ein gelungener Saisonabschluss !

Wir traten wieder in unserer Stammbesetzung an, die komplette Kapelle, alle da. Wie sich herausstellte leider zum letzten Mal, aber zunächst zum Spielverlauf. Dillingen reiste mit nur sieben Spielern an, und ließ das erste Brett frei. Damit musste Margarita leider ein weiteres Mal aussetzen, der Rest durfte mit einem beruhigenden Punkt Vorsprung in die Partien gehen. Am Ende sprangen dann drei Siege und vier Remis für uns heraus. Den vollen Punkt holten Sylvio, Peter und Christian. Letzterer spielte eine erstklassige Runde und ist das Siegen gewohnt, aber Sylvio und Peter waren sichtlich erleichtert über die erste gewonnene Partie der Saison. Sylvio war besonders happy, da er seinem ultra-starken Gegner in letzter Sekunde von der Schippe gesprungen ist um ihm dann die Klinge ins Kreuz zu rammen. Der Rest machte Remis gegen besonders an Brett Zwei und Drei starke Gegner.

Mit einem entspannten 6-2 im Rücken und einem knurrenden Magen zogen wir dann zum nächsten Biergarten, Ralph stieß noch dazu und wir ließen die Saison bei Partieanalyse und Currywurst ausklingen. Leider war es auch der Ausstand von Margarita. Margarita wird nächstes Jahr Oberliga spielen, ihre Spielstärke hat in den letzten drei Jahren rasant zugenommen. Menschlich und sportlich ist es natürlich ein echter Verlust. Aber die Schachwelt ist klein und vielleicht spielt sie hin- und wieder die Sommerturniere oder den August-Bebel-Pokal. Oder um das mit ihren Worten zu sagen: "Man sieht sich."

Noch ein kurzer Blick auf die Highlights der vorläufigen DWZ-Auswertung. Margarita holte an Brett Eins überragede 100% aus drei Partien und wird damit die magischen 2200 Punkte knacken. Das Rating dürfte Rekord für den Roten Turm bedeuten, Benchmark und Ansporn, hoffentlich nicht für die Ewigkeit. Simon blieb ohne Niederlage und holte 4,5/7. Damit steigt er in den erlesenen Kreis derer mit DWZ größer 2100 auf. Christian holte 5.5/8 und ist damit unser Top-Scorer! Sein Rating legt fett um 23 Punkte zu auf wohl knapp unter 2000 Punkte. 

Zu guter Letzt noch einen herzlichen Dank an unseren Mannschaftsführer Andreas, der die Widrigkeiten dieser schwierigen Corona-Saison unter Kontrolle hielt. Und herzlichen Dank an Stefan für das Bereitstellen der Räumlichkeiten.

(Spielbericht Peter Bohnhoff)


25. Offene Internationale Bayerische Meisterschaft am Tegernsee

20.06.2022

Das Turnier findet vom 5. bis 13. November 2022 im Gut Kaltenbrunn in Gmund am Tegernsee statt.

Anmeldung: https://www.schach-tegernsee.de/register/

Modus: 9 Runden Schweizer System; Bedenkzeit: 90 Min./40 Züge + 30 Min. + 30 Sek./Zug.

Spielbeginn Rd. 2 bis 8: 16 Uhr, letzte Rd. 10 Uhr.

Weitere Informationen zum Turnier (Anmeldung, Preise): https://www.schach-tegernsee.de

Margarita mit Topresultat für Bayern

19.06.2022

Vom 16.-19.06.2022 lief in der beschaulichen mittelhessischen Kleinstadt Braunfels wieder die Deutsche Frauen-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände (DFMMLV), wo Margarita Khrapko erneut für Bayern an den Start ging. Dabei war Bayern gleich mit zwei Mannschaften vertreten, und Margarita trat am Spitzenbrett der 1. Mannschaft an.

Als Favoritinnen waren Nordrhein-Westfalen und Württemberg anzusehen, die jeweils zahlreiche namhafte Titelträgerinnen aufgeboten haben und so kam es am Ende auch; für Bayern 1 erfüllten sich die Hoffnungen auf einen Spitzenplatz leider nicht, obwohl sie ursprünglich auf Position 3 der Setzliste zu finden waren; sie landeten am Ende auf Platz 6, noch hinter Bayern 2, die allerdings die leichteren Gegner hatten. Dabei holte Margarita mit 4-1 Punkten ein Topresultat.

Auf der Turnierseite der DFMMLV könnt Ihr im Detail verfolgen, wie sich die Bayerischen Teams und Margarita geschlagen haben.

Zu weiteren Informationen bitte auf den Titel klicken.

Der Rote Turm bei der Deutschen Jugendmeisterschaft

14.06.2022

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte war der Rote Turm bei einer Deutschen Jugendmeisterschaft vertreten. Und das, obwohl der Verein überhaupt keine eigene Jugendarbeit betreibt. Nein, es ist dem unermüdlichen Einsatz eines fürsorglichen, stolzen Vaters zu verdanken, dass wir jetzt in Jonas Posch über ein Mitglied im Kindesalter verfügen, der bei der vor drei Tagen in Willingen zu Ende gegangenen Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft in der Altersklasse U8 angetrat und just zu diesem Zweck von seinem Vater Jörg Priewasser vor kurzem bei uns als dessen deutschem Heimatverein angemeldet worden war.

Leider lief es für Jonas nur bedingt rund, und er landete mit 3,5 Punkten aus 7 Partien im Mittelfeld des 63-köpfigen Teilnehmerfeldes, wobei er sich als Dritter der Setzliste sicherlich etwas mehr vorgenommen hatte. Wir sehen das aber durchaus als Erfolg an, zumal die ELO-Zahlen in der Schweiz und in Deutschland nur bedingt vergleichbar sind. Auch das muss man erst einmal schaffen. Weiter so, Jonas! Beim nächsten Mal hast Du bestimmt mehr Glück!

Alle Ergebnisse und Partien als PGN gibt es auf der Turnierseite U8.

4. Mannschaft verliert auch gegen Tarrasch, hat Klassenerhalt aber sicher

13.06.2022

Letzte Meldung:
Nachdem Schwabing/Nord 2 wie wir bereits alle Wettkämpfe hinter sich hat und uns nicht mehr einholen kann, ist der drohende Abstieg unserer Vierten definitiv abgewendet.

Spielbericht der letzten Runde:

Der Abend begann ungünstig, nachdem Armin nicht erschienen war. Dawit erwischte zudem einen rabenschwarzen Tag und hatte seine Partie auch schon verloren, kaum dass die Karenzzeit von Armin abgelaufen war. Nachdem sich auch noch Julius ohne Not mattsetzen ließ und zu diesem Zeitpunkt auch die übrigen Partien nichts Gutes ahnen ließen, sah es zwischenzeitlich nach einem Debakel aus. Es wurde aber wider Erwarten doch nochmal spannend.

Zu fortgeschrittener Stunde entwickelten sich mehrere Partien nämlich zu unseren Gunsten. Am Spitzenbrett hatte Christian José zwei Bauern gewonnen und brachte diesen Vorteil wie gewohnt sicher nach Hause. Auch Benedikt konnte eine abwechslungsreiche Partie letztlich gewinnen. Nachdem auch Michael und Jutta gewisse Gewinnchancen zu haben schienen und Helmut sich mit Minusbauer noch zäh verteidigen konnte, sah es zwischenzeitlich sogar ganz gut für uns aus. Leider sprang aber weder bei Michael, noch bei Jutta mehr als ein Remis heraus, so dass der Wettkampf faktisch zu unseren Ungunsten entschieden war. Dann zog auch noch Helmut seinen Springer auf ein ungünstiges Feld, von dem aus keine realistische Chance auf Zugwiederholung mehr bestand, worauf der mittlerweile von drei auf zwei Minusbauern geschrumpfte Materialnachteil am Ende den Ausschlag gab. Damit hatten wir 3-5 verloren, was aufgrund der DWZ-Zahlen in etwa auch zu erwarten gewesen war.

Die Saison ist für unsere 4. Mannschaft damit zu Ende, und noch stehen wir auf einem Nichtabstiegsplatz. Da die drei hinter uns platzierten Mannschaften aber allesamt noch je zwei Wettkämpfe vor sich haben, könnte am Ende der letzte Platz in der Tabelle drohen, was den Abstieg besiegeln würde. Es heißt daher bis zum Schluss zittern.

Aktueller Tabellenstand und alle Einzelergebnisse finden sich im Ergebnisdienst auf der Seite des Münchener Bezirksverbandes.

Zu weiteren Details bitte auf den Titel klicken.

Ralph Alt vom Bayerischen Innenminister geehrt

30.05.2022

Seit ein paar Tagen steht unisono sowohl auf der Homepage des Bayerischen Schachbundes, als auch des Deutschen Schachbundes zu lesen, dass unser Vorsitzender Ralph Alt zusammen mit zwei weiteren verdienten Schachfunktionären vom Bayerischen Innenminister mit der "Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern" ausgezeichnet wurde.

Zu seinen Verdiensten im Verein heißt es dort:
"1974 war er Gründungsmitglied des Schachclub Roter Turm Altstadt München und wurde zu dessen 1. Vorsitzenden gewählt. Seit fast einem halben Jahrhundert leitet er mit Unterbrechungen die Geschicke des Vereins."

Außerdem werden seine Verdienste um den Bezirksverband München sowie auf Bayerischer, deutscher und internationaler Ebene gewürdigt.

Auch der Schachclub Roter Turm Altstadt sagt "Herzlichen Glückwunsch"!

Seite : previous_img  3 / 29  next_img
Powered by CMSimpleRealBlog

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben