rta

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Seite : previous_img  3 / 50  next_img

Die Mannschaftswettkämpfe gehen in dieser Woche mit der Senioren-MM weiter

05.02.2024

Am Mittwoch, 31.01.2024, kommen die 1. und die 3. Mannschaft des TSV Solln zu unserer 3. und 5. Mannschaft. Solln 1 steht auf Platz 3, hatte aber bisher die drei Letztplazierten geschlagen. Der beeindruckende Wertungdurchschnitt der Gäste mindert sich allerdings, wenn man die Einsätze der einzelnen Wettkämpfe betrachtet. Solln 3 ist Tabellennachbar, hat aber ein Spiel weniger.

Unsere 2. Mannschaft fährt am selben Mittwoch nach Neubiberg zum SK Südost 2. Spiellokal ist das Ara-Gebäude (Arastraße 2, 85579 Neubiberg, Eingang Arastraße - 1. Stock). Südost hat auch nur zwei Punkte, was für uns die Wahrscheinlichkeit erhöhen sollte, wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Das sind Wettkämpfe, in denen man in stärkster Besetzung antreten sollte!

Am Donnerstag, 01.02.2024, muss RTA 4 nach Eching fahren (Bibis Restaurant, Am Dr. Ensslin Park 2, 85386 Eching). Achtung! Spielbeginn ist schon 19:00 Uhr! Der SC Eching ist wegen zweier Brettpunkte besser als wir und daher aktueller Tabellenführer.

Auch am Sonntag geht es „um die Wurst“. Der Sieg gegen Sendling in der Regionalliga sollte uns wieder Auftrieb gegeben haben für die 5. Runde am Sonntag, 04.02.2024: RTA 1 empfängt in der Regionalliga die Sfr. Augsburg 2. Die Gäste haben bisher nur einmal mehr gewonnen und werden auch alles daran setzen, wichtige Punkte gegen den Abstieg zu erringen.

In der Woche darauf steigt die letzte Runde der Senioren-Mannschaftsmeisterschaft. Unsere 1. Seniorenmannschaft empfängt zu Hause den punktgleichen, aber doch favorisierten Münchener SC 1836.

Und noch ein Mannschaftswettkampf: am Faschingssonntag, 11.02.2024 wird auch heuer wieder Rahmen des Garchinger Mannschaftsblitzturniers die Münchner Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft im Bürgerhaus Garching durchgeführt. Einzelheiten:

https://schachbezirk-muenchen.de/pd-kat-ansicht/category/61-sc-garching-1980.html?download=921:garchinger-mannschaftsblitzturnier-2024,-ausschreibung

 

David gegen Goliath: RTA gegen den Bundesliga-Spitzenreiter SC Viernheim

28.01.2024

Nach dem Sieg vom Samstag, 27. Januar, ging es heute, Sonntag, gegen die Mannschaft des SC Viernheim, die drei Großmeister, datunter den German Masters-Gewinner GM Dennis Wagner, aufgeboten hat, um ja nicht in einer Vorrunde ins Stolpern zu geraten.

Nach drei Stunden ließ sich die eine oder andere leichte Schwäche erkennen; an sich noch nicht für einen Sieg ausreichend – aber gegen das Großmeister-Team?

13:40 Uhr: Christian strich als Erster die Segel. Christian hatte Dame, Turm und Bauer gegen zwei Türme und zwei Leichtfiguren (plus jeder Bauern). Die Leichtfiguren des GM beherrschten das gesamte Feld und gegen sie war kein Kraut gewachsen. Erster Punkt für Viernheim. O-Ton Christian: "Das kommt halt dabei heraus, wenn man gegen einen Großmeister spielt."

Fünf Minunten später folgte ihm Andreas ("hartnäckig gewehrt, aber der Gegner hat mehr Ressourcen gefunden") und nicht bald darauf Sylvio. 0:3. ("Straftegisch wie taktisch gehaltvolle Partie. Aber der Großmeister sieht eben mehr.")

Noch bis 14:25 Uhr hielt Jörg durch, dann ging auch dieses Brett an Viernheim. (Jörg: "Tolle Partie, hat Spaß gemacht. Aber der Gegner spielte einfach präzise.")

 

Roter Turm Altstadt

SC Viernheim

ß-4

Christian Parsch

GM Dennis Wagner

0-1

Sylvio Josch

GM Arik Braun

0-1

Jörg Günther

GM Sergey A. Fedorchuk

0-1

Andreas Beyerlein

FM Marco Dobrikov

0-1

Alles in Allem wird das Wochenende als Erfolg gewertet. Die Gegner waren alle nett – Verlierer wie Gewinner.

Aus dem Bericht des SC Viernheim: "Vor Ort wurde wir dann durch das ebenso freundliche wie fürsorgliche Team des Ausrichters Roter Turm Altstadt begrüßt, unter anderem vertreten durch deren 1. Vorsitzenden Ralph Alt (vielen natürlich durch seine Tätigkeiten beim DSB bekannt) sowie durch Stefan Krämer, seines Zeichens "Schachwart" des Vereins. Stefan ist im nicht-schachlichen Leben Leiter der "Interdisziplinären Frühförderstelle München West" (IFSM-West), in deren Räumlichkeiten auch die Wettkämpfe stattfanden."

Der link zum ganzen Bericht:

<https://www.schachclub-viernheim.de/index.php?view=article&id=1603:nymphenburg-bahnstreiks-deutscher-pokal&catid=47>

Stefans Praxisräume sind für einen Mannschaftskampf an acht Brettern bestens geeignet. Viele Dank an ihn, dass er sie auch für dieses Turnier zur Verfügung gestellt hat. Und für Verpflegung sorgr Stefans Lebengefährtin Elli:

 

Christian Parsch und Sylvio Josch gegen GM Dennis Wagner und GM Arik Braun
 
Jörg Günther und Andreas Beyerlein gegen GM Sergey A. Fedorchuk und FM Marco Dobrikov

RTA schlägt den SK Landau und spielt am Sonntag gegen den SC Viernheim

27.01.2024

Unerwartet erreichte die Pokalmannschaft des Roten Turms durch einen 3:1-Sieg gegen das Team des SK Landau am Samstag, 27. Januar, die Finalrunde und spielt am Sonntag gegen den Bundesliga-Spitzenreiter SC Viernheim, der in der 1. Runde erwartungsgemäß die TG Biberach aus dem Rennen warf.

Um 18:15 Uhr, nach mehr als vier Stunden Spielzeit (es wird nach Bundesliga-Bedenkzeit gespielt) ist der Wettkampf des Roten Turms gegen den SK Landau an allen vier Brettern noch offen! Beim Wettkampf TG Biberach - SC Viernheim steht es schon 3:0.

18:40: Sylvio holt den ersten vollen Punkt.

19:05: Christian hält remis. Jetzt benötigen wir zum Gewinn des Wettkampfes noch ein Remis an den Brettern 3 und 4. Im Parallelwettkampf geht das noch offene Brett nach einigen MInuten remis aus.

19:25: Andreas, der ein Remis sicher hatte, konnte gefahrlos auf Sieg spielen und gewann. Gleich darauf einigte sich Jörg mit seinem Gegner auf remis. Der Rote Turm ist eine Runde weiter.

TG Biberach

SC Viernheim

0,5:3,5

Niklas Wunder

GM Dennis Wagner

0-1

Rainer Birkenmaier

GM Arik Braun

0-1

Dr. Achim Engelhart

GM Sergey A. Fedorchuk

1/2

FM Holger Namyslo

FM Marco Dobrikov

0-1

 

 

 

 

Roter Turm Altstadt

SK Landau

3:1

Christian Parsch

Matthias Lang

1/2

Sylvio Josch

FM Jochen Bruch

1-0

Jörg Günther

Daniel Kuhn

1/2

Andreas Beyerlein

Rainer Hornberger-Wissing

 

Am Sonntag ab 10 Uhr geht es gegen den SC Viernheim, gegen dessen mit drei Großmeistern besetzes Team vor allem darum gespielt wird, sich achtbar zu halten und nicht nach wenigen Zügen unterzugehen.

Spiellokal ist das IFSM-West (Hans-Stützle-Strasse 20, München-Freiham), in dem wir unsere Regionalliga-Heimspiele austragen.

Die Mannschaftsaufstellungen

TG Biberach: https://ergebnisdienst.schachbund.de/bedm.php?liga=dpmm&nummer=32

SK Landau: https://ergebnisdienst.schachbund.de/bedm.php?liga=dpmm&nummer=20

SC Viernheim: https://ergebnisdienst.schachbund.de/bedm.php?liga=dpmm&nummer=2

Roter Turm: https://ergebnisdienst.schachbund.de/bedm.php?liga=dpmm&nummer=4

Der Rote Turm hat es (mit einem Link auf unsere Webseite) sogar auf die Seite des Deutschen Schachbundes geschafft!
Das ist die Mannschaft, die das Unerwartete geschafft hat:
 
 
 
 

Diese Woche geht es weiter mit der Münchner-Mannschaftsmeisterschaft

16.01.2024

In dieser Woche geht es weiter mit Runde 4 der Münchner Mannschaftsmeisterschaft. Nach der erfolgreichen Dezember-Runde können unsere Mannschaften die Wettkämpfe beruhigter angehen. RTA 2 und RTA 4 sind am Mittwoch, 17. Januar, Gastgeber von FC Bayern München 5 und der SG Aschheim/Feldkirchen/Kirchheim 2. AmFreitag, 19. Januar reisen unsere 3. und 5. Mannschaft zur 2. und 4. Mannschaft des SC Haar 1931 (Mittelschule Haar, St.-Konrad-Str. 7, 85540 Haar (Zimmer 10 im OG; Zugang über Außentreppe von Norden)

Es folgt sodann am Sonntag, 21. Januar, 11:00 Uhr, der erste Einsatz unserer in der vergangenen Saison so erfolgreichen Pokalmannschaft im Halbfinale der Münchner Pokal-Mannschaftsmeisterschaft. Gastgeber sind die nicht zu unterschätzenden Schachfreunde München im ASZ Laim (Kiem-Pauli-Weg 22, 80686 München). Übrigens: In dieses Spiellokal musste der Rote Turm im Spieljahr 1989/90 wegen Renovierungsarbeiten für eine Saison ausweichen; dort absolvierte unsere 1. Mannschaft sehr erfolgreich die ersten Spiele in der Bezirksliga und erreichte auf Anhieb den 3. Platz.

Die Bretter warten!

Gute Laune und zahlreiche Ehrungen beim Adventsturnier – Simon wird Erster

22.12.2023

Auch heuer wieder – trotz einiger Abwesenheiten wegen Erkältung – gut besucht war das Adventsturnier am Mittwoch, 20. Dezember 2023. Punsch, Plätzchen und Würstchen sorgten für gute Laune und ließen in den 11 Blitz-Runden keine Verbissenheit aufkommen. Etliche Runden lang war unklar, wer von den Favoriten am Ende die Nase vorne haben würde. Am Ende erspielte sich Simon Ritzka einen kleinen Vorsprung, der ihn auf den alleinigen Platz 1 führte. Für die Tabelle bitte auf den Titel klicken.

Zwischendurch gab es Ehrungen und Preise für alle, die in den Mannschaftswettkämpfen des Spieljahres 2022/23 in ihren jeweiligen Teams die meisten Einsätze hatten oder die meisten Punkte errungen hatten sowie Vereins- und Blitzmeister. Für seine 30-jährige Mitgliedschaft im Verein durfte Holger Nolte einen Präsentkorb im Empfang nehmen.

Geehrt wurden für sportliche Erfolge:

2. Senioren-Mannschaft: Dietmar Hahn, Roland Wellner,

1. Senioren-Mannschaft: Werner Karrer, Guillermo Cuadrado, Paul Knipping,

RTA 4: David Nguyen, Dawit Ghebrehiwet, Benedikt Rudolph, Michael Dietlmeier, Armin Nadarevic,

RTA 3: Benedikt Gronde, Holger Nolte, Stefan Veith, Michael Hofmann,

RTA 2: Ioan Ovidiu Cocian, Vanessa Bräuer, Florian Ries,

RTA 1: Stefan Krämer, Andreas Beyerlein,

Vereinsmeister 2022/23: Christian Parsch,

Vereinsmeister 2021/22: Roland Hubka,

Blitzmeister: Stefan Krämer,

Bezirkspokalmeisterschaft: Simon Ritzka, Christian Parsch, Andreas Beyerlein,

Bayerische Pokal-Mannschaftsmeisterschaft: Stefan Krämer, Christian Parsch, Silvio Josch, Jörg Günther.

Stefan Krämer und Jörg Günther überraschten die Haupt-Organisatoren des Vereins Ralph Alt, Klaus Eisfeld und Michael Dietlmeier mit einer Flasche Rotwein und viel Lob.

Zum Schluss versäumte es Stefan nicht, auf die Ausrichtung einer Vorrundengruppe der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft am 27./28. Januar 2024 durch den Roten Turm hinzuweisen und um regen Besuch zu bitten.

Vereinsmeister 2022/23 Christian Parsch
Seit 30 Jahren dabei: Holger Nolte

Jahresschluss-Runden der Mannschaftswettbewerbe: Raus aus dem Tief? – Regionalliga um zwei Wochen verschoben – MMM noch offen

06.12.2023

Vor Jahresschluss stehen die 3. Runde in allen Mannschaftswettbewerben an. Die Regionalliga-Begegnung mit dem SK Rochade Augsburg wurde wegen des Schneefalls vom vergangenen Freitag auf Samstag verschoben. Neuer Spieltag: Sonntag, 17. Dezember

Wie es in der MMM ausschieht, weiß man auch nicht. Nach dem Spielplan geht es heute, Mittwoch, 6. Dezember, los; Wir starten in die Runde mit einem doppelten Heimwettkampf: RTA 3 empfängt den SC Ismaning, der bisher zweimal verloren hat. RTA 5 hat die 3. Mannschaft der Schachfreunde München, eine nominell fast gleichwertige Mannschaft, zu Gast. Während die Dritte mit einem Sieg und einer Niederlage glimpflich aus den bisherigen Runden hervorgegangen ist, muss die Fünfte noch Tritt fassen.

Ebenfalls heute reist RTA 2 nach Moosach zur 1. Mannschaft der Schach-Union. Spiellokal ist – anders als zunächst angekündigt – das "Hacklhaus" (Moosacher St.Martins-Platz 3). Der Gegner ist nominell leicht überlegen und konnte schon einen Sieg verbuchen. So einer täte zum Jahresschluss auch unserer Zweiten gut.

Die sieggewohnte 4. Mannschaft muss am Freitag, 8. Dezember, nach Neubiberg zum SK Südost 4, dem Tabellenletzten, fahren. Spiellokal ist das Ara-Gebäude, Arastraße 2.

In der darauf folgenden Woche haben unseren beiden Senioren-Mannschaften ihre ersten Heimwettkämpfe. Wir spielen am Mittwoch, 13. Dezember, gegen die beiden Mannschaften des SC Haar. Ob es nach der DWZ ein Weihnachtsgeschenk geben wird, dürfte zweifelhaft sein.

Und nicht vergessen: am 20. Dezember ist Adventsturnier!

Seite : previous_img  3 / 50  next_img
Powered by CMSimpleBlog

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben