rta

Sie sind hier: ktuelle - 1. Mannschaft gewinnt 6-2 gegen Dillingen

Aktuelles

1. Mannschaft gewinnt 6-2 gegen Dillingen

27.06.2022

 

9. Spieltag (3. Runde), 26.06.2022

Der ersten Mannschaft gelang ein ungefährdeter 6-2 Erfolg gegen die Gäste vom Schachclub Dillingen, der sie auf den 4. Tabellenplatz brachte. Ein gelungener Saisonabschluss !

Wir traten wieder in unserer Stammbesetzung an, die komplette Kapelle, alle da. Wie sich herausstellte leider zum letzten Mal, aber zunächst zum Spielverlauf. Dillingen reiste mit nur sieben Spielern an, und ließ das erste Brett frei. Damit musste Margarita leider ein weiteres Mal aussetzen, der Rest durfte mit einem beruhigenden Punkt Vorsprung in die Partien gehen. Am Ende sprangen dann drei Siege und vier Remis für uns heraus. Den vollen Punkt holten Sylvio, Peter und Christian. Letzterer spielte eine erstklassige Runde und ist das Siegen gewohnt, aber Sylvio und Peter waren sichtlich erleichtert über die erste gewonnene Partie der Saison. Sylvio war besonders happy, da er seinem ultra-starken Gegner in letzter Sekunde von der Schippe gesprungen ist um ihm dann die Klinge ins Kreuz zu rammen. Der Rest machte Remis gegen besonders an Brett Zwei und Drei starke Gegner.

Mit einem entspannten 6-2 im Rücken und einem knurrenden Magen zogen wir dann zum nächsten Biergarten, Ralph stieß noch dazu und wir ließen die Saison bei Partieanalyse und Currywurst ausklingen. Leider war es auch der Ausstand von Margarita. Margarita wird nächstes Jahr Oberliga spielen, ihre Spielstärke hat in den letzten drei Jahren rasant zugenommen. Menschlich und sportlich ist es natürlich ein echter Verlust. Aber die Schachwelt ist klein und vielleicht spielt sie hin- und wieder die Sommerturniere oder den August-Bebel-Pokal. Oder um das mit ihren Worten zu sagen: "Man sieht sich."

Noch ein kurzer Blick auf die Highlights der vorläufigen DWZ-Auswertung. Margarita holte an Brett Eins überragede 100% aus drei Partien und wird damit die magischen 2200 Punkte knacken. Das Rating dürfte Rekord für den Roten Turm bedeuten, Benchmark und Ansporn, hoffentlich nicht für die Ewigkeit. Simon blieb ohne Niederlage und holte 4,5/7. Damit steigt er in den erlesenen Kreis derer mit DWZ größer 2100 auf. Christian holte 5.5/8 und ist damit unser Top-Scorer! Sein Rating legt fett um 23 Punkte zu auf wohl knapp unter 2000 Punkte. 

Zu guter Letzt noch einen herzlichen Dank an unseren Mannschaftsführer Andreas, der die Widrigkeiten dieser schwierigen Corona-Saison unter Kontrolle hielt. Und herzlichen Dank an Stefan für das Bereitstellen der Räumlichkeiten.

(Spielbericht Peter Bohnhoff)

 


 

 SC Roter Turm Altstadt 120736-2
Garching 32072
1Khrapko, Margarita 2156+/-Nuber, Blasius, Dr.2321
2Josch, Sylvio21571-0Nuber, Korbinian, Dr.2256
3Ritzka, Simon20890,5Billing, Christian, Dr.2208
4Krämer, Stefan21030,5Lederle, Vitus2175
5Bohnhoff, Peter20581-0Giss, Arthur2048
6Cuadrado, Guillermo20540,5Bauer, Wolfgang1818
7Parsch, Christian19851-0Richtmann, Peter1928
8Beyerlein, Andreas, Dr.19880,5Kapfer, Ulrich1824

 

 

8. Spieltag (9. Runde), 29.05.2022

Es fing nicht besonders gut an und wurde auch nicht mehr besser. Zunächst musste sich Simon kurzfristig krank melden und dann tauchte Sylvio nicht auf. Unser zweites Brett, die Zuverlässigkeit in Person, hatte den Termin schlichtweg verdaddelt. Garching selbst trat enorm ersatzgeschwächt und auch nur mit sieben Spielern an, was dazu führte, dass an den Brettern Eins - Drei kein Schach gespielt wurde. Margarita gewann kampflos und wir lagen folgerichtig 2-1 hinten. Das alles stellte ein gewisses Hindernis dar, musste aber nicht zwangsläufig zum Problem werden. Waren wir doch an jedem einzelnen verbliebenen Brett der Rating-Favorit. Aber es sollte anders kommen... Stefan und Peter kamen nie wirklich hinter den Ball, beide Male Remis. Cuadrado hatte eigentlich eine gute Stellung, aber irgendetwas lief schief, bumms war der Punkt auch weg.  Andreas schnappte sich einen wenig bekömmlichen Bauern auf a7, was der jugendlichen Emily Alferova Vorteil gab, den sie erstaunlich cool in den vollen Punkt verwandelte. Damit war die Sache durch. Aber es gab auch einen Lichtblick, Christian überspielte den erfahrenen Veteranen Hans Neidl mit strategischem Einbahnstraßen-Schach, Neidl hatte nicht den Hauch einer Chance. Eine starke Partie.

Für uns ein sonderbarer Mannschaftskampf einer weiterhin seltsamen Regionalliga-Saison. Aber mit dem Abstieg haben wir nichts mehr zu tun, im Juni geht es in der letzten Runde gegen Dillingen.

 

 SC Roter Turm Altstadt 120733,0-5,0
Garching 31948
1Khrapko, Margarita 2156+/-Schreiner, Richard2154
2Josch, Sylvio2157-/+Schlinkmeier, Karsten2131
3Ritzka, Simon2089-/+Englert, Jan2045
4Krämer, Stefan21030,5-0,5Schmidt, Hans1986
5Bohnhoff, Peter20580,5-0,5Schratzenstaller, Andreas1956
6Cuadrado, Guillermo20540-1Krasotin, Valentin1946
7Parsch, Christian19851-0Neidl, Hans1759
8Beyerlein, Andreas, Dr.19880-1Alferova, Emily1613

 

7. Spieltag (5. Runde), 15.05.2022

In der Nachholrunde gegen die zweite Mannschaft des TSV Haunstetten konnten wir mit unserer Stammbesetzung antreten, während die Gäste personell doch arg gerupft anreisten, was sich auch im Durchschnittsrating zeigt: 2073 - 1825. Mit vier Siegen von Margarita, Stefan, Christian und Andreas, sowie vier weiteren Remis, hatten wir keine Probleme, unserer Favoritenrolle gerecht zu werden. Dabei zeigt Margarita´s Leistungskurve weiterhin streng nach oben, mit nunmehr drei Siegen aus drei Partien ist ihre Bilanz makellos und die Gegner meist chancenlos. Witzigster Punkt des Tages gelang aber Stefan, der seine Dame im elften (!) Zug nach e4 schob, mit den Drohungen Matt auf h7 und Turmgewinn auf a8. Zwick gab sofort auf und musste sich anschließend den ein oder anderen Spruch von seinen Kollegen anhören. Wer den Schaden hat... Am siebten Brett hatte Christian wenig Probleme und überspielte Pribyl mit Leichtigkeit. Damit war der Kampf bereits entschieden. Das Match des Tages aber gelang Andreas, der über die volle Distanz gehen musste um den jungen und zweifellos unterbewerteten Scholl niederzuringen. Verhandelt wurde ein rückständiger Bauer auf e6 incl. eines chronisch schlechten "französischen" Läufers. Aber Scholl leistete bis in die sechste Stunde hinein erbitterten Widerstand, bis seine Stellung unter dem starken Druck kollabierte.

Damit sind nunmehr noch zwei Runden zu spielen in einer Regionalliga, die weiterhin scheinbar unter Post-Corona-Syndromen leidet, was sich an den ungewohnt vielen unvollständigen Aufstellungen der teilnehmenden Mannschaften zeigt. Unserer nächster Gegner ist der SC Garching. (Spielbericht von Peter Bohnhoff)

 SC Roter Turm Altstadt 120736,0-2,0
SAbt TSV Haunstetten 21825
1Khrapko, Margarita 21561-0Fehmer, Dirk2064
2Josch, Sylvio21570,5-0,5Rubke, Manfred2044
3Ritzka, Simon20890,5-0,5Beck, Gerald1952
4Krämer, Stefan21031-0Zwick, Werner1884
5Bohnhoff, Peter20580,5-0,5Röder, Johannes1798
6Cuadrado, Guillermo20540,5-0,5Kowalewski, Przemyslaw1804
7Parsch, Christian19851-0Pribyl, Felix1568
8Beyerlein, Andreas, Dr.19881-0Scholl, Jakob1488

 

6. Spieltag (8. Runde), 08.05.2022

Heute lief endlich mal alles für uns: Mit 5 Brettsiegen ist uns sogar alleine heute einer mehr gelungen als an den vorherigen 5 Spieltagen zusammen!

Wir konnten alle vier Weißpartien gewinnen: Margarita und Guillermo gelang es, die Könige ihrer Gegner zu exponieren und im Angriff zu siegen. Simon hielt im c3-Sizilianer früh einen Mehrbauern fest und zeigte mal wieder seine starke Endspieltechnik. Ich selbst stand lange auf Gewinn, ließ dann aber den Übergang in ein schwieriges Leichtfiguren-Endspiel zu, in dem ich lange um den Sieg kämpfen musste.

Christian steuerte einen Schwarzsieg bei, indem er in schon etwas besserer Stellung auf Zeit gewann. Sylvio, Stefan und Wolfgang erreichten mit Schwarz jeweils ein solides Remis. Mit diesem Sieg stehen wir im Mittelfeld der Tabelle und sollten keine großen Abstiegssorgen mehr bekommen. (Spielbericht von Andreas Beyerlein)

 SK München Südost 219111,5-6,5
SC Roter Turm Altstadt 12058
1Brem, Stephan20430-1Khrapko, Margarita 2156
2Stadler, Andreas20490,5-0,5Josch, Sylvio2157
3Zinke, Thomas, Dr.19930-1Ritzka, Simon2089
4Prantl, Dietmar19730,5-0,5Krämer, Stefan2103
5Voigt, Tobias18010-1Cuadrado, Guillermo2054
6Gendler, Juri18720-1Parsch, Christian1985
7Komarov, Jan17010-1Beyerlein, Andreas, Dr.1985
8Stadler, Wolfgang18630,5-0,5Wesely, Wolfgang1936

5. Spieltag (7. Runde), 03.04.2022

Mit ungewohnt vielen Ausfällen mussten wir zu Hause gegen den SC Haar antreten. Unsere Gegner traten zwar ebenfalls ersatzgeschwächt an, kamen damit allerdings sichtlich besser zurecht.

Christof musste bei seinem ersten Mannschafts-Spiel für den Roten Turm in einer zweifelhaften Schottisch-Variante eine rasche Niederlage quittieren. Paul gelang mit aktivem Spiel der baldige Ausgleich, und Guillermo erreichte ein solides Remis. Dann ging es bergab: In der Partie der Regionalliga-Debütanten verlor Jakob gegen einen sichtlich unterbewerteten Jugendspieler eine Figur und bald die Partie. Sylvio konnte seinen leichten Vorteil nicht zur Geltung bringen und einigte sich mit seinem Gegner auf Unentschieden. Andreas überschätzte seine Stellung nach der Eröffnung und fand sich plötzlich in einem nicht mehr zu haltenden Endspiel wieder, das er nach einigem Widerstand verlor. In einer ganz ähnlichen Eröffnungsvariante kam auch Wolfgang mit Weiß unter die Räder. Stefans Stellung sah sehr vielversprechend aus, doch plötzlich konnte sein Gegner in ein ausgeglichenes Bauernendspiel überleiten.

Eine sehr holprige Saison für uns - wir tun uns ungewohnt schwer, Partien zu gewinnen.

Ein Bericht aus Sicht unserer Gäste mit Fotos findet sich hier:
https://www.sc-haar1931.de/index.php?title=RL202122_Spielbericht7

(Spielbericht von Andreas Beyerlein)

 SC Roter Turm Altstadt 119802,5-5,5
SC Haar 11916
1Josch, Sylvio21570,5-0,5Lichtenstern, Christoph2164
2Krämer, Stefan21030,5-0,5Dorendorf, Hagen1990
3Cuadrado, Guillermo20540,5-0,5Lichtenstern, Elmar2034
4Beyerlein, Andreas, Dr.19880-1Jachs, Walter2013
5Farsach, Christof, Dr.19700-1Mai, Anton1925
6Wesely, Wolfgang19360-1Schmidt, Hans Christoph1926
7Knipping, Paul18561-0Bumes, Konrad1905
8Hentze, Jakob17810-1Pham Ngoc, Kevin Duc1371

 

4. Spieltag (6. Runde), 13.03.2022

Erstmals in der Saison konnten wir in Bestbesetzung antreten, und waren daher gegen den SK Rochade Augsburg in der Favoritenrolle, der wir auch gerecht wurden. Es war eine recht einseitige Angelegenheit mit klaren Siegen von Margarita und Guillermo, letzterer erneut mit Schwarz, und mit sechs ungefährdeten Remis. Eigentlich hätte auch Christian gewinnen müssen, wie wir auf der Rückfahrt im Zug analysierten, aber sein Gegner fand in scheinbar hoffnungsloser Lage einen Weg zu Gegenspiel zu kommen, so dass auch hier die Friedenspfeife geraucht wurde. Insgesamt war es ein souveräner Auftritt unserer ersten Mannschaft.

 SK Rochade Augsburg 120105-3
SC Roter Turm Altstadt 12071
1Otte, Marco21440-1Khrapko, Margarita 2145
2Zehrfeld, Thorsten20810,5-0,5Josch, Sylvio2157
3Stork, Simon20600,5-0,5Ritzka, Simon2077
4Wippich, Markus19940,5-0,5Krämer, Stefan2103
5Weichelt, Jens20280,5-0,5Bohnhoff, Peter2058
6Zimmermann, Dietmar19980-1Cuadrado, Guillermo2054
7Birth, Waldemar19540,5-0,5Parsch, Christian1985
8Jagdhuber, Hans18230,5-0,5Beyerlein, Andreas, Dr.1988

 

3. Spieltag (4. Runde), 16.02.2022

Eigentlich hatte der Bayerische Schachbund die vierte Runde aufgrund von Corona ins Frühjahr verschoben. Da aber sowohl Sendling als auch wir bereit waren zu spielen, wurde das Match vorgezogen. Tja, es war ein ziemliches Desaster, bei sechs Remis und zwei Niederlagen waren wir mehr oder weniger chancenlos. Dabei stand der Kampf bis ca 13:00 Uhr recht ausgeglichen, Paul, Stefan, Sylvio und ich machten Remis. Knackpunkt war dann die Niederlage von Andreas gegen den Konterfuchs Stiefel. In einer wilden Partie mit heterogenen Rochaden konnte Andreas mit den schwarzen Steinen Druck aufbauen, drang aber nicht durch und geriet in Nachteil. In den drei verbleibenden Partien war nicht mehr viel zu holen, Wolfgangs Endspiel drehte nach Süden und damit war der Käse gegessen. Dass es nicht noch schlimmer kam lag an Christian und Simon, die geschickt und zäh ihre Stellungen mit Minusbauern verteidigten und somit noch einen Brettpunkt retteten. Da die fünfte Runde ebenfalls ins Frühjahr verschoben wurde geht es erst am 13. März weiter, mit einem Auswärtsspiel beim SK Rochade Augsburg.

 Sendling 120205-3
SC Roter Turm Altstadt 12020
1Watzenberger, Stefan21060,5-0,5Josch, Sylvio2157
2Ryzhkov, Vadim20960,5-0,5Ritzka, Simon2077
3Haas, Peter20600,5-0,5Krämer, Stefan2103
4Schamberger, Alfons20670,5-0,5Bohnhoff, Peter2058
5Nissen, Jens20690,5-0,5Parsch, Christian1985
6Stiefel, Roland20051-0Beyerlein, Andreas, Dr.1988
7Wein, Ulrich19571-0Wesely, Wolfgang1936
8Schmitz, Tim17940,5-0,5Knipping, Paul1856

 

2. Spieltag, 14.11.2021

Ein Sieg und sieben Unentschieden ist ein kurioses Ergebnis. Aber wie knapp war es wirklich? Eng wurde es eigentlich nur an meinem vierten Brett, ich stand nicht gut und das drei Stunden lang. An Stefans drittem Brett war es umgekehrt. Stefan stand in einer tollen, kraftvollen Partie erst gut, dann besser, dann überlegen, und dann war es in einem taktischen Endspiel plötzlich Unentschieden. Für Sylvio, Guillermo, Christian, Andreas und Wolfgang dagegen war jederzeit alles im grünen Bereich, keiner war in Verlustgefahr. Den Unterschied für uns machte aber Simon, unser Matchwinner. Hergespielt hat er seinen Gegner, positionell und strategisch, eine beeindruckende Partie.

So gesehen war es gar nicht so knapp, quasi souverän 1-0 gewonnen.
Sonstige Erkenntnisse: Kempten ist wirklich ziemlich weit weg und Garching scheint sich aus der Saison verabschiedet zu haben.

 SC Kempten 119403,5 - 4,5
SC Roter Turm Altstadt 12049
1Wagner, Julian19730,5-0,5Josch, Sylvio2157
2Hanisch, Sebastian, Dr.20400-1Ritzka, Simon2095
3Sontheim, Robert Christian20140,5-0,5Krämer, Stefan2103
4Schmid, Peter20770,5-0,5Bohnhoff, Peter2078
5Lagassé, Pascal19410,5-0,5Cuadrado, Guillermo2054
6Pleyer, Felix18320,5-0,5Parsch, Christian1985
7Oberhofer, Max19020,5-0,5Beyerlein, Andreas, Dr.1988
8Schreiber, Jörg17460,5-0,5Wesely, Wolfgang1936

 

1. Spieltag, 24.10.2021

In Stefans neuen Praxisräumen wurde pünktlich um 10:00 Uhr angepfiffen, endlich wieder Schach am Brett spielen! Allerdings war klar, dass wir gegen diese Augsburger, die mehr oder weniger in Bestbesetzung angetreten waren, IM, GM, zwei FM, wenig Chancen haben werden. Immerhin, zwei Remis. Einmal Guillermo, der mit Schwarz keine Probleme hatte, die Angriffsbemühungen seines Gegners abzuwehren. Und dann Simon, der gegen den GM Colovic Vorteil erlangte, eine schöne Qualität mehr, dann aber unglücklich ins ausgeglichene Bauernendspiel abwickelte. Damit sind die Schachfreunde Augsburg klarer Favorit auf den Aufstieg. Großer Dank geht an Wolfgang, der kurzfristig für Margarita einspringen konnte, dann aber leider ans falsche Spiellokal gefahren ist... es hätte wenig geändert. Für uns geht es weiter mit einer Reise nach Kempten, am 14. November. Dort erwartet uns dann ein Gegner auf Augenhöhe.

 SC Roter Turm Altstadt 120491,0 - 7,0
Schachfreunde Augsburg 12291
1Josch, Sylvio21570-1IM Pancevski, Filip2481
2Ritzka, Simon20950,5-0,5GM Colovic, Aleksandar2424
3Krämer, Stefan21030-1FM Vuckovic, Aleksandar2334
4Bohnhoff, Peter20780-1Vuckovic, Zarko2291
5Cuadrado, Guillermo20540,5-0,5FM Brückner, Thomas2277
6Parsch, Christian19850-1Weller, Uli2200
7Beyerlein, Andreas, Dr.19880-1Abdic, Adnan 
8Wesely, Wolfgang1936--+Breesk, Kevin2031
 
Powered by CMSimpleRealBlog

Nächste Termine:

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben