rta

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Seite : previous_img  2 / 11  next_img

3. Mannschaft macht mit Kantersieg den Aufstieg perfekt

11.05.2019

Mit einem Kantersieg gegen Schach-Union 2 machte unsere 3. Mannschaft den Aufstieg in die A-Klasse perfekt. Schon nach 2 Stunden stand es nach Siegen von Frank, Peter, Dietmar und Klaus 4:0 und auch danach ließen wir nichts mehr anbrennen. Damit können wir von Platz 2 nicht mehr verdrängt werden, was gleichbedeutend mit dem Aufstieg ist, und können seelenruhig zuschauen, wie am Freitag die Konkurrenz spielt. Auch Platz 1 ist wieder möglich.

Nachtrag:
Durch die unerwartete Niederlage des bisherigen Tabellenführers aus Forstenried sind wir in der Tabelle sogar auf dem 1. Platz gelandet. Der Gruppenfavorit aus Forstenried hat den Aufstieg dagegen als Dritter verpasst.

Aktueller Tabellenstand und alle Einzelergebnisse finden sich im Ergebnisdienst auf der Seite des Münchener Bezirksverbandes.

Zu weiteren Details bitte auf den Titel klicken.

4. Mannschaft nach erneutem Kantersieg sensationell auf Platz 3

08.05.2019

Die 4. Mannschaft konnte es locker verschmerzen, dass ihr Spitzenspieler erneut in der Zweiten ranmusste und schloss die Saison mit einem weiteren Kantersieg gegen den Tabellenletzten ab. Fünf Siege, drei Remis und keine Niederlage waren das schöne Resultat der letzten Runde. Damit ist die Mannschaft auf einem nie erwarteten 3. Platz gelandet und hat den Durchmarsch in die A-Klasse nur denkbar knapp verpasst.

Spielbericht von Stefan Veith:

Nachdem durch das Unentschieden von Schwabing/Nord vom Dienstag das Aufstiegsgespenst endgültig vertrieben war, konnten wir heute befreit aufspielen. Und das haben wir getan. Nachdem Roland und Frank relativ bald ziemlich souverän gewonnen hatten, nach einem eingestreuten Remis von Alex dann auch Helmut, kam es noch auf die ersten vier Bretter an. Tendenz hier durchwachsener, aber eindeutig genug.
Günther hat seine wilde Partie schließlich gewonnen, Holger bewundernwert trotz zweier Minusbauern ein Remis erkämpft. Remis endete auch die subjektiv für mich (!) interessanteste Partie an Brett 1 von Thomas.
So können wir als (geteilter) Brettpunktzweiter und einzige Mannschaft, die den Tabellenführer geschlagen hat mit großer Freude den Nichtaufstieg feiern. Und das werden wir in der ersten Junihälfte bei einer von mir mitgebrachten Flasche Talisker auch tun.
Und hier noch ein paar persönliche Worte von mir als Mannschaftsführer an die Mannschaft: Danke Jungs, ihr wart spitze!

Aktueller Tabellenstand und alle Einzelergebnisse finden sich im Ergebnisdienst auf der Seite des Münchener Bezirksverbandes.

Zu weiteren Details bitte auf den Titel klicken.

Partien vom Karlsruher Grenke-Open ...

02.05.2019

... zeigten uns Stefan Krämer und Marharyta Khrapko am Mittwoch, 1. Mai – von aktuellen Feinheiten französischer Eröffnungsvarianten bis hin zum mühsamen Umwandeln eines Bauern im Turmendspiel war alles geboten. 12 Schachfreunde zeigten ihr Interesse – immerhin.

Trainingsecke

25.04.2019

Ralf hat seine Partie gegen Bucan unter die Lupe genommen, gespielt in der letzten Runde der MMM und ein wesentlicher Beitrag zum Klassenerhalt der zweiten Mannschaft. Walter hat wie immer ein paar Trainingsfragen eingebaut und merkt an: " ...sowohl die Analyse als auch und vor allem die Partie ein wahres Lehrstück an geduldiger und gründlicher Arbeit. Über die lange Distanz diese Genauigkeit in den strategischen Plänen und in der Endspieltechnik finde ich schon bewundernswert". Viel Spaß beim Nachspielen.

Walter analysiert die interessantesten Partien vom RTA und generiert daraus taktische Aufgaben, viel Spaß dabei. Weitere Analysen und Aufgaben findet ihr im Artikel.

Der Rote Turm in Karlsruhe …

22.04.2019

... im Kongresszentrum Karlsruhe beim Grenke Chess Open, dem größten Open in Europa. Von Gründonnerstag bis Ostermontag drängten sich Stefan Krämer, Marharyta Khrapko und Florian Ries zusammen mit 900 anderen Spielern im A-Turnier (Rating > 1900). Noch einmal 797 spielten um Punkte im B-Open (Rating < 2000) und 300 im C-Open (< 1400). Stefan lag in der 2. Spielerhälfte vorne und durfte sogleich in der 1. Runde gegen GM Daniel Fridman, den späteren Sieger des A-Turniers (Elo 2629) antreten; er verlor. (Wir sind gespannt auf seinen nächsten Trainingsvortrag!). Am Ende landete Stefan mit 4 Punkten auf Rang 545. Den größten Sprung von Setzlistenplatz 650 auf Rang 362 mit 5(!) Punkten schaffte Marharyta. Und auch Florian sollte mit 4 Punkten und dem Sprung vom Startplatz 725 auf Rang 573 zufrieden sein. Daneben lief auch das Grenke Chess Classic, bei dem unter anderem unser deutsches Nachwuchstalent Vincent Keymer auf Weltmeister Magnus Carlsen traf und verlor (noch).

Einen kurzen alternativen Trainingsabend …

18.04.2019

… gab es am Mittwoch, 17. April, in den Spielräumen unserer 1. Mannschaft, nachdem das angekündigte Thema „Initiative entfalten” an Hand von Partien Sylvio Joschs, unserem Brett 1, zu wenige nach Laim gelockt hat. Statt dessen zeigte Stefan Krämer, wie er bei einer Offenen Intern. Bayer. Meisterschaft in Bad Wiessee den späteren Großmeister David Baramidze positionell überspielt und warum er das Turmendspiel dann doch nicht gewonnen hat. Christian Parschs Sieg über Dimitrios Andronoudis aus der letzten Runde der Vereinsmeisterschaft wurde von den Spielern der 1. Mannschaft einer kritischen Würdigung unterzogen.

l1360414 kopie.jpeg l1360415 kopie.jpeg l1360416 kopie 2.jpeg

Mannschaftsmeisterschaft: Alle Mannschaften des Roten Turm gewinnen

14.04.2019

Bereits am Sonntag endete die Saison in der Regionalliga, wo unsere 1. Mannschaft mit 5,5:2,5 in Klosterlechfeld gewinnen konnte und in der Abschlusstabelle auf dem 5. Platz landete.

Am Mittwoch ging es mit Heimspielen der 2. und 5. Mannschaft weiter. Die Zweite schaffte gegen Südost 2 einen hart erkämpften 4,5:3,5-Sieg und ist damit endgültig aller Abstiegssorgen ledig. Für die Fünfte endete die Premierensaison mit einem 3:1-Sieg gegen Vaterstetten 2. Das bedeutet am Ende Platz 2 in der E-Klasse.

Ebenfalls am Mittwoch musste die 3. Mannschaft bei Südost 3 antreten und hat nach dem eigenen ungefährdeten 5:3-Sieg bei einem Ausrutscher von Trudering jetzt sogar wieder die Chance auf Platz 1. Der angepeilte Aufstieg, für den auch Platz 2 reicht, ist weiterhin aus eigener Kraft erreichbar.

Den Abschluss machte die 4. Mannschaft am Freitag, die mit einem unerwartet klaren 6,5:1,5-Sieg in Deisenhofen alle theoretischen Zweifel am Klassenerhalt zerstreute.

Die Fünfte gewinnt und muss nun hoffen

11.04.2019

Im letzten Saisonspiel konnte die fünfte Mannschaft gegen Vaterstetten mit 3-1 gewinnen. Sie muss nun auf einen Lapsus Lohhofs hoffen - spielt Lohhof nur Unentschieden, erklimmt RTA 5 auf der Zielgeraden wieder die Tabellenspitze dank der besseren Brettpunktzahl.
Fabian konnte eine Leichtfigur mehr sicher zum Sieg nutzen und bleibt in dieser Saison ohne Niederlage. Bogdan, für den pausierenden Volker an Brett 4, gewann ebenfalls mit einer Leichtfigur mehr und hat bei seinen drei Einsätzen die elegante Quote von 100% errungen! Armin kannte sich in der russischen Eröffnung besser aus als sein Gegner und nutze dies konsequent bis zum Matt. Michael hingegen lehnte ein Remisangebot seines Gegners trotz knapper Zeit ab, geriet schließlich in derbe Zeitnot und verlor in der Folge Nerven samt Spiel.
Abschließend lässt sich sagen: ob zweiter Platz in der Abschlußtabelle oder gar erster, die neue fünfte Mannschaft kann sich in jedem Falle über eine gelungene Premierensaison freuen. (Michael Dietlmeier)

Aktueller Tabellenstand und alle Einzelergebnisse finden sich im Ergebnisdienst auf der Seite des Münchener Bezirksverbandes.

Zu weiteren Details bitte auf den Titel klicken.

l1360385.jpeg

1. Mannschaft beendet nach Sieg in der letzten Runde die Regionalliga auf Rang 5

08.04.2019

Unser Ausflug zum Tabellenletzten nach Klosterlechfeld war wieder zuverlässig von Andreas mit der Bahn organisiert, so dass wir kurz vor Zehn im Spiellokal einliefen. Zunächst gestaltete sich das Match recht ausgeglichen, dann konnten wir aber doch nach und nach unsere Punkte einfahren. Kraftvolle Siege von Marharyta und Andreas, eine strategische Meisterleistung von Simon und kreatives Chaos in Stefan`s Partie sorgten für einen klaren 5,5 - 2,5 Mannschaftssieg. Guillermo spielte seinen Gegner zwar komplett an die Wand, traf im gewonnenen Turmendspiel aber leider das Tor nicht - Remis! Für die Kiebitze war es dennoch sehr lehrreich, hier geht es zu einer Stellung, die auf dem Rückweg intensiv diskutiert wurde.

Damit ist die Saison auch schon wieder vorbei. Platz Fünf also, so gut waren wir schon lange nicht mehr! Top-Scorer war Stefan an Brett Acht mit großartigen sieben Punkten aus acht Partien und einem erspielten Rating von 2202 Punkten. Die beste Rating-Leistung erzielte Marharyta an Brett Zwei mit 2212 Punkten und 3,5 aus sechs Punkten. Ersatzspieler Wolfgang Wesely holte beeindruckende vier Punkten aus fünf Partien.

 

Weitere Details finden sich im Ligamanager des Bayerischen Schachbunds. Die Partien zum Nachspielen gibt es, wie immer, hier.

img_2639.jpg img_2641.jpg img_2647.jpg

Marharyta ist Bayerische Blitzmeisterin der Frauen

05.04.2019

Am 31. März fand in Nürnberg die Bayerische Blitzmeisterschaft der Frauen statt. Marharyta war dabei und wurde Erste!

Zur Tabelle bitte auf den Titel klicken.

aktuelle Artikel : 105
Seite : previous_img  2 / 11  next_img
Powered by CMSimpleRealBlog

Nächste Termine:

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben