rta

Sie sind hier:   - 3. Mannschaft gewinnt auch gegen Neuperlach

Aktuelles

3. Mannschaft gewinnt auch gegen Neuperlach

11.04.2024

8. Spieltag, 10.04.2024

Durch unseren 5:3-Erfolg gegen Neuperlach 1 haben unsere Aufstiegsträume wieder Fahrt aufgenommen. Burak machte unseren ersten Punkt dingfest durch eine überzeugende Angriffspartie. Am fünften Brett hatte Werner eine schwierige, leicht gedrückte Stellung, es gelang ihm aber, eine Falle zu stellen, in die der Gegner prompt hineinfiel und nach dem zwingenden Figurenverlust sofort aufgab. Benedikt einigte sich in einer ausgeglichenen Partie mit seinem Kontrahenten auf Remis, ebenso wie Ralf Strobl, der seinen Druck auf den d-Bauern nicht erhöhen konnte. Jörg Tsilighiris hatte seinen Gegner glatt überspielt und ließ sich den vollen Punkt nicht mehr aus der Hand nehmen. Am ersten Brett geriet Walter in einen Angriffswirbel, konnte sich nicht mehr befreien und musste einen Zug vor dem Matt die Segel streichen. Auch Frank Strobl hatte es mit einem sehr starken Gegner zu tun und verlor ein Doppelturmendspiel plus Leichtfigur durch die unglückliche Stellung seines Königs. An Brett drei entwickelte sich ein Schwerfigurenendspiel, in dem beide Könige den gegnerischen Offensiven ausgesetzt waren. Michael Hofmann fand immer wieder kreative Ideen, wie er seinen Gegner vor Probleme stellen konnte und in extremer Zeitnot bot dieser in unklarer Stellung Remis an. Damit war der 5:3 Sieg unter Dach und Fach. In der letzten Runde müssen wir bei Bayern 6 antreten,unserem direkten Kontrahenten um einen Aufstiegsplatz. Caissa möge uns gnädig sein! (Spielbericht von Werner Karrer)

 SC Roter Turm Altstadt 318085,0 - 3,01. SK Neuperlach 11781
1Fußeder,Walter20140-1Würdinger,Alexander1960
2Strobl,Frank18900,5-0,5Taube,Hubertus1956
3Hofmann,Michael18450,5-0,5Janicki,Philip1877
4Mete,Burak17341-0Nienkemper,Ron1824
5Karrer,Werner17891-0Maurer,Martin1765
6Strobl,Ralf17460,5-0,5Heider,Dirk1773
7Gronde,Benedikt17220,5-0,5Sacchi,Julian1564
8Tsilighiris,Jörg17231-0Kahler,Rudolf1528

7. Spieltag, 15.03.2024

Als Retourkutsche für die Niederlage unserer zweiten Mannschaft gegen Tarrasch 2 rangen wir unter der umsichtigen Leitung von Schiedsrichter Klaus Eisfeld die dritte Mannschaft von Tarrasch mit 4,5:3,5 nieder.

Ralf Strobls Gegner kam nicht, 1:0 für uns. Nach wenigen Zügen nahm Frank Hofmann das Remisangebot seines Gegners an. Paul Preßler setzte wie gewohnt seine Angriffsmaschine in Gang und ließ dem gegnerischen König kein Entkommen. An Brett 5 wollte Jörg Tsilighiris nicht nachstehen und bezwang seinen Gegner ebenso in einer schön vorgetragenen Partie.

Am Spitzenbrett bekam es Frank Strobl mit einem enorm starken Manfred Herich (DWZ 2108) zu tun, hielt lange stand, musste aber am Ende doch klein beigeben. Benedikt Gronde remisierte in einer eher unspektakulären Partie und Roland Wellner spielte eine interessante Partie mit beidseitigen Angriffen am Königsflügel, unterlag dann aber letztlich gegen Ana Staudacher.

So stand es 4:3 für uns und die Partie von Werner musste den Ausschlag geben. Der gegnerische Turm hatte sich in seinem Wunsch, am Damenflügel Bauern einzuheimsen, in eine Falle locken lassen, aus der er sich nur durch ein Läuferopfer befreien konnte. Diese klare Gewinnstellung vermurkste Werner und musste sich mit Remis zufrieden geben. Ärgerlich, aber zum Gesamtsieg reichte es. Mit diesem Erfolg sind wir dem Spitzenduo dicht auf den Fersen, sogar ein Aufstieg ist noch möglich. Caissa möge uns helfen! (Spielbericht von Werner Karrer)

 SK Tarrasch 1945 München 317433,5 - 4,5SC Roter Turm Altstadt 31792
1Herich,Manfred21081-0Strobl,Frank1890
2Richter,Deniz15450,5-0,5Karrer,Werner1789
3Rudolph,Alexander1638-/+Strobl,Ralf1746
4Girgin,Hüseyin Seyfi17960,5-0,5Gronde,Benedikt1722
5Lehner,Rudolf17560-1Tsilighiris,Jörg1723
6Mack,Thomas17210,5-0,5Hofmann,Frank1761
7Lieber,Helmut17200-1Preßler,Paul1970
8Staudacher,Ana16581-0Wellner,Roland1731

6. Spieltag, 23.02.2024

Gegen unseren Tabellennachbarn von Zugzwang 3 erreichten wir ein 4:4 Unentschieden. Herberts Gegner war nicht erschienen, so führten wir schon bald mit 1:0. Am Spitzenbrett spielte Frank Strobl eine mutige Partie, konnte aber nach einem ungünstigen Läuferzug die geopferte Figur nicht mehr kompensieren und musste aufgeben. An Brett 3 griff Werner Karrer gegen seinen langjährigen Angstgegner Stefan Huber forsch an, errichtete nach einem Springeropfer eine tödliche Fesselung und brachte uns somit wieder in Führung. Dietmar Hahn bewies einmal mehr seine Fertigkeiten im Turmendspiel, wo ihm ein Freibauer auf der a-Linie reichte, den Sack zuzumachen. Nachdem auch noch Paul Preßler seinen Gegner im Königsangriff zerlegt hatte, führten wir mit 4:1. Hoffnung keimte auf, aber in den restlichen Partien standen alle mit dem Rücken zur Wand: Frank Hofmann fand sich im Angriffswirbel seines Gegners nicht zurecht und verlor, Burak Mete stand sehr beengt, erkämpfte sich durch enormen Kampfgeist eine unklare Stellung, beging aber leider in Zeitnot einen Flüchtigkeitsfehler und musste ebenfalls die Segel streichen. In der längsten Partie des Abends hatte Benedikt Gronde ein Doppelturmendspiel mit zwei Minusbauern auf dem Brett, konnte die Partie aber leider nicht halten. Letztendlich ergab sich dann ein gerechtes 4:4, womit wir unseren guten vierten Tabellenplatz festigen konnten. (Spielbericht von Werner Karrer)

 MSA Zugzwang 82 318054,0 - 4,0SC Roter Turm Altstadt 31821
1Grünke,Paul19871-0Strobl,Frank1890
2Heydari,Edwin18811-0Mete,Burak1734
3Huber,Stefan18740-1Karrer,Werner1778
4Garbotz,Julian18101-0Gronde,Benedikt1735
5Wolf,Martin1802-/+Schunk,Herbert2052
6Le Masson, Nicolas17881-0Hofmann,Frank1761
7Wachelka,Artur17420-1Preßler,Paul1970
8Yalpani,Kuros15550-1Hahn,Dietmar1644

5. Spieltag, 31.01.2024

Unsere 3. Mannschaft fand gegen Solln wieder in die Spur und gewann trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit mit 5-3.

Mannschaftsführer Werner Karrer war kurzfristig erkrankt; seine Bemühungen um Ersatz blieben erfolglos. Keine leichte Aufgabe gegen einen fast gleichwertigen Gegner. Franks und Pauls Siege brachten die Mannschaft aber in Führung. Roland und Christian José legten noch zwei Punkte drauf und so war schon mal das Unentschieden gerettet. Jetzt noch wenigstens ein Remis an einem der drei Bretter! Ralfs und Walters Niederlagen machten den Ausgang noch spannend. Zum Schluss brachte Thomas mit zermürbenden Zügen seinen Gegner, der um ein Dauerschach herumkommen wollte, in Bedrängnis, eine drohende Bauernumwandlung brachte den fünften Punkt zum Sieg. (Ralph Alt)

 SC Roter Turm Altstadt 318375,0 - 3,0TSV Solln 11839
1Fußeder,Walter20140-1Nerlinger,Matthias1981
2Strobl,Frank18901-0Gabriel,Peter1911
3Karrer,Werner1778-/+Bernrader-Hauns,Harald1845
4Strobl,Ralf17460-1Ahmadzai,Malyar1927
5Rojas Cano,Christian José17741-0Harting,Andreas1750
6Preßler,Paul19701-0Rein,Robert1778
7Kohlert,Thomas17711-0Speckmann,Ingo1806
8Wellner,Roland17551-0Siebold,Hans-Jörg1712

4. Spieltag, 19.01.2024

Gegen eine starke Haarer Mannschaft in voller Stammbesetzung verloren wir denkbar knapp mit 3,5 : 4,5. Frank Strobl musste am Spieltag noch krankheitsbedingt absagen, und so gingen wir mit einem 0:1 Rückstand ins Match. Walter einigte sich an Brett 1 ziemlich bald auf ein Remis, auch die Partie von Benedikt verließ nie die Remisbreite. Werner sah sich nach einem ungenauen Zug einem starken Königsangriff ausgesetzt und konnte die Partie nicht halten. Gegen Andreas Kania konnte Ralf ein Remis erkämpfen. Roland Wellner agierte am achten Brett etwas unglücklich und unterlag letztlich. Eine starke Partie lieferte Frank Hofmann an Brett 6 ab, er überspielte seinen Gegner und gewann überzeugend. Auch Pablo an Brett 7 beherrschte seinen Gegner und ergatterte ebenfalls einen Punkt. Auf unsere Ersatzbank ist eben Verlass! Trotz der Niederlage sollten wir nicht den Kopf hängen lassen, Haar war eine Nummer zu groß für uns, das Restprogramm dürfte leichter werden. (Spielbericht von Werner Karrer)

 SC Haar 1931 219184,5 - 3,5SC Roter Turm Altstadt 31827
1Jachs,Walter19650,5-0,5Fußeder,Walter2014
2Schmidt,Hans Christoph1955+/-Strobl,Frank1890
3Heer,Stephan19551-0Karrer,Werner1778
4Kania,Andreas19680,5-0,5Strobl,Ralf1746
5Rippler,Andreas19030,5-05Gronde,Benedikt1740
6Schmid,Dominik18270-1Hofmann,Frank1761
7Schmidt,Joachim18470-1Wolf,Pablo1935
8Henning,Ulrich19241-0Wellner,Roland1755

3. Spieltag, 06.12.2023

Gegen die erste Mannschaft von Ismaning konnten wir am vergangenen Mittwoch, 6. Dezember, einen überzeugenden 6,5 : 1,5 Sieg erringen.

Walters Gegner an Brett 1 war nicht erschienen; so gingen wir schon mal beruhigend in Führung. Werner konnte nach Abtausch aller Schwerfiguren mühelos in den Remishafen einfahren. Leider überzog Ralf an Brett 4 seine Angriffsbemühungen und nach Qualitätsverlust ließ sich die Partie nicht mehr halten.

Der Rest des Abends verlief dann in unserem Sinne: Jörg an Brett 6 gewann durch geradliniges Spiel ebenso wie Benedikt, der einen gegnerischen Turm einheimste. An Brett 2 entwickelte sich eine schöne Kampfpartie zwischen Burak und unserem ehemaligen Vereinsmitglied Bernd Hennig. Durch eine Fehlkalkulation von Bernd eroberte Burak eine Figur und brachte trotz gefährlicher Freibauern seines Gegners die Partie unter Dach und Fach. Die Partien an den Brettern 7 und 8 zeichneten sich durch die Parallelität der Ereignisse aus: Sowohl Christian José als auch Paul Preßler hatten ein Turmendspiel mit 4:3 Bauern auf dem Brett und holten sich den Sieg, wobei Paul noch eine gemeine Pattfalle umschiffen musste.

Durch diesen schönen Sieg haben wir uns von den Abstiegsrängen ein ganzes Stück entfernt und belegen zwischenzeitlich sogar den ersten Tabellenplatz. (Spielbericht von Werner Karrer)

 SC Roter Turm Altstadt 318106,5 - 1,5SC Ismaning 11690
1Fußeder,Walter2014+/-Tauber,Hans1829
2Mete,Burak17341-0Hennig,Bernd1906
3Karrer,Werner17780,5-0,5Meier,Wolfgang1868
4Strobl,Ralf17460-1Spielberger,Horst1793
5Gronde,Benedikt17401-0Dötterl,Sebastian1731
6Tsilighiris,Jörg17201-0Heuwieser,Manuel1521
7Rojas Cano,Christian José17741-0Kirchmann,Harald1470
8Preßler,Paul19701-0Heuwieser,Markus1399

2. Spieltag, 16.11.2023

Über die Mannschaftskämpfe unserer höherklassingen Teams in der MMM lässt sich diese Woche nur der Mantel des Schweigens breiten. Am Donnerstagabend ließ sich auch die dritte Mannschaft vom Niederlagenvirus anstecken und verlor gegen MSC 1836 V mit 2:6.

Klaus hatte frühzeitig remisiert, die anderen Partien waren hart umkämpft. Nach jeweils spannendem Verlauf einigten sich Benedikt, Frank Hofmann und Burak mit ihren Gegnern ebenfalls auf ein Unentschieden.

Frank Strobl musste sich mit einem weit vorgedrungenen Freibauern auf der e-Linie auseinandersetzen, konnte die Partie letzten Endes nicht halten. Paul überzog bei seinen Gewinnversuchen und verlor ebenfalls.

Der Unglücksrabe des Abends war Werner, der in einem Leichtfigurenendspiel (auch laut Computer) klar auf Gewinn stand, aber den falschen der beiden einstehenden Läufer nahm und kurz darauf aufgeben musste. Roland hatte eine Figur ins Geschäft gesteckt, um dem gegnerischen König an den Kragen zu gehen, drang aber nicht durch und strich die Segel.

Nach Niederlagen der Zweiten und Dritten machte es die Vierte Gottlob besser, und auch die Fünfte hat am Freitag noch die Chance, die Scharte auszumerzen. Ansonsten bleibt nur zu hoffen, dass der Rote Turm wieder erfolgreichere Wochen erleben wird. (Spielbericht von Werner Karrer)

 Münchner SC 1936 518136,0 - 2,0SC Roter Turm Altstadt 31800
1Heuser,Philip20581-0Strobl,Frank1890
2Hoffmann,Philipp17500,5-0,5Mete,Burak1734
3Gruber,Bernd18431-0Karrer,Werner1778
4Geiß,Dietmar18220,5-0,5Gronde,Benedikt1740
5Gupta,Monik17770,5-05Hofmann,Frank1761
6Geissler,Norbert19121-0Preßler,Paul1970
7Carbonetti,Mario Alberto17840,5-0,5Eisfeld,Klaus1768
8Maroske,Carlos15611-0Wellner,Roland1755

1. Spieltag, 18.10.2023

Im ersten Spiel der Saison konnten wir uns gegen Dachau II mit 6:2 durchsetzen.

Werner hatte nach der Eröffnung den d-Bauern erobert und bei dem Versuch, jedem Abtausch aus dem Weg zu gehen, kamen seinem Gegner noch zwei Bauern abhanden. Das Turmendspiel mit drei Bauern weniger wollte er sich dann nicht mehr antun, 1:0 für uns. Kurz darauf remisierten Frank, Michael und Christian José, der bei ungleichen Läufern seinen Mehrbauern nicht verwerten konnte.

Benedikt zeigte sich angriffslustig, setzte den gegnerischen König gehörig unter Druck und gewann durch ein Matt auf g4. Chapeau! Burak spielte ebenfalls aggressiv; es gelang ihm aber leider nicht, entscheidenden Vorteil zu erzielen, und er einigte sich dann mit seinem sehr jugendlichen Gegner auf remis. Auf Brett 6 sammelte Ralf (mit Weiß) kleine Vorteile an, und als er seine Türme auf der siebten Reihe in Stellung gebracht hatte, gab es für seinen Kontrahenten nichts mehr zu bestellen.

Die längste Partie des Abends spielte Walter. Er hatte an Brett 1 frühzeitig mit Schwarz einen gedeckten Freibauern auf der zweiten Reihe geschaffen. In der Folge drehte sich alles um die zu verhindernde Umwandlung. Mit zwingenden Zügen massierte er die Position des Weißen und letztendlich brach dieser dann zusammen, eine wirklich gehaltvolle und schöne Partie.

Durch diesen Erfolg sind wir vorerst Spitzenreiter und können zuversichtlich die kommenden Partien angehen. (Spielbericht von Werner Karrer)

 SC Roter Turm Altstadt 318156,0 - 2,0SF Dachau 1932 21666
1Fußeder,Walter20141-0Körner,Florian1799
2Strobl,Frank18900,5-0,5Kanzler,Eduard1708
3Hofmann,Michael18450,5-0,5Gstaltmeyr,Martin1691
4Mete,Burak17340,5-0,5Wang,Simon1674
5Karrer,Werner17781-0Schröter,Claus1639
6Strobl,Ralf17461-0Gauk,Anton1627
7Gronde,Benedikt17401-0Sandhorst,Peter1601
8Rojas Cano,Christian José17740,5-0,5Auerweck,Robert1588
 
Powered by CMSimpleBlog

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben